Tom Schwarz gegen Emir Ahmatovic fällt aus, Bytyqi verteidigt WBC Titel

Hetemi vs. Altz wird Hauptkampf…Am 29. Juli wollte die neue Magdeburger Promotion Fides Sports die Aufmerksamkeit der Boxfans aufs kosovarische Ferizaj lenken. Im „Palestra Bill Clinton“ sollte es unter dem Motto „The Show Must Go On“ zum hoch antizipierten Top-Duell der beiden Schwergewichtler Tom Schwarz (27-1, 19 K.o.) und Emir Ahmatovic (12-1, 9 K.o.) kommen. Nun gibt es schlechte Nachrichten aus Magdeburg: Tom Schwarz wurde positiv auf das Coronavirus getestet – der Kampf mit Ahmatovic muss verschoben werden.

„Trotz entsprechender Vorkehrungen sowie Reduzierung von Kontakten in der Vorbereitungshase, hat es Tom leider erwischt“, so Promoter Burim Sylejmani. „Bereits vergangene Woche fühlte er sich nicht gut und wurde bei Fr. Dr. Anton mit Anzeichen auf eine eitrige Angina vorstellig, woraufhin er behandelt wurde. Zwar verbesserte sich sein Zustand kurzfristig, allerdings hielt dies nur einige Tage. Als er erneut zum Arzt ging, wurde eine schwere eitrige Bronchitis diagnostiziert und er wurde auch noch positiv auf Covid-19 getestet.“

„Es tut uns für die Boxfans besonders leid, die sich auf diesen Schwergewichtskracher gefreut haben. Leider kann es immer wieder zu Zwischenfällen kommen, davor ist keiner gefeit“, sagte Nadine Rasche, die das Event zusammen mit ihrem Team seit Wochen energisch plant. Statt Schwarz vs. Ahmatovic wird nun der Kampf zwischen Elvis Hetemi (16-1, 10 K.o.) und Deniz Altz (11-3, 3 K.o.) um die Internationale Deutsche Meisterschaft des BDB im Supermittelgewicht zum „Main Event“ des Abends.

Der 1,85 Meter große Hetemi will nach seinem Gewinn der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2016 im Halbschwergewicht nun auch jenen Titel eine Gewichtsklasse darunter holen. Im Supermittelgewicht trifft der Rechtsausleger, der 16 seiner 17 Kämpfe gewann, auf Landsmann Deniz Altz. Der hat die Jugend auf seiner Seite und kann mit 22 Jahren auf bereits 14 Profikämpfe zurückblicken, bei welchen er sich elfmal siegreich durchsetzen konnte.

News:   Winne Spiering veranstaltet die 5. Auflage des Fritz Sdunek Memorials am 24. September

Sowohl im nationalen als auch internationalen Ranking hat Altz die Nase etwas vorn. Allein in diesem Jahr bestritt der Pfälzer ganze zehn Kämpfe, boxte zuletzt sogar um einen kontinentalen Titel des anerkannten Weltverbandes WBC. Zwar musste er eine Niederlage einstecken, ist gegen den erfahreneren Hetemi dafür umso motivierter. Der Mann der Fides Sports bereitet sich bereits seit Wochen intensiv auf seinen ersten Kampf in seinem Geburtsland vor. Die letzten Sparrings laufen bereits, ehe das Abschlusstraining und der „Feinschliff“ ansteht und der Flieger gen Kosovo startet.

Sylejmani plant jedoch, den Kampf Schwarz vs. Ahmatovic, um den vakanten WBA Continental-Titel, nachzuholen: „Wir arbeiten an einer Verschiebung des Kampfes zwischen Tom Schwarz und Emir Ahmatovic und geben einen Termin alsbald bekannt. Zunächst muss Tom aber erstmal wieder fit werden.“

Morgen heißt es „Ring frei zur ersten Runde“ für das Magdeburger Fides Sports Team, welches erstmalig selbst veranstaltet. Die junge Promotion aus der Landeshauptstadt will am 29. Juli die Aufmerksamkeit der Boxfans aufs kosovarische Ferizaj lenken. Im „Palestra Bill Clinton“ steigen dabei eine Reihe namhafter Boxerinnen und Boxer unter dem Motto „The Show Must Go On“ in den Ring und wollen den Balkan zum Beben bringen. Nachdem Schwergewichtler Tom Schwarz (27-1, 19 K.o.) seinen anberaumten WBA-Continental-Titelkampf gegen Emir Ahmatovic (12-1, 9 K.o.) wegen einer Corona-Infektion kurzfristig absagen musste, bestreitet nun Elvis Hetemi (16-1, 10 K.o.) den Hauptkampf. Hetemi boxt gegen Deniz Altz (11-3, 3 K.o.) nicht nur um den Internationalen Deutschen, sondern auch Internationalen Kosovarischen Meistertitel im Supermittelgewicht!

News:   Ceylan: Mahmoud Charr ist bereit für Tyson Fury falls der Joshua Kampf scheitert!

„Frauenpower“ können die Zuschauer zudem im Rahmenprogramm des Kampfabends erwarten – und die hat es in sich. Fabiana Bytyqi (19-0-1, 5 K.o.) ist die erste tschechische Weltmeisterin im Berufsboxen. Die 26-Jährige steigt in Ferizaj zur dritten Verteidigung ihrer 2018 gewonnenen Weltmeisterschaft im Atomgewicht – der kleinsten Gewichtsklasse bei den Damen – in den Ring. Gegen die starke Mexikanerin Elizabeth Lopez Corzo (10-4-4, 1 K.o.), die in der Weltrangliste nur einen Platz hinter Bytyqi ist, setzt die Boxerin kosovarischer Abstammung ihren WBC-WM-Titel aufs Spiel.

Bytyqi wird für ihren nunmehr 21. Kampf in den Ring steigen. Seit der Coronapandemie waren WM-Kämpfe für die 1,64-Meter-Frau nicht möglich. Bytyqi hielt sich stattdessen mit Nicht-Titelkämpfen in ihrer tschechischen Heimat aktiv. Nun will sie endlich wieder glänzen und freut sich darauf besonders: „Ich bin froh, endlich wieder meinen WM-Titel verteidigen zu können und danke Fides Sports sehr, dass ich diese Chance erhalten habe. Gerade für uns Frauen ist es in der Boxwelt nicht einfach. Ich möchte am Samstag beweisen, dass auch Frauenboxen Spaß machen kann und freue mich auf das Publikum im Kosovo!“

Der Kampfabend aus Ferizaj wird auf dem kosovarischen Sender RTK übertragen. Tickets gibt es zudem unter https://www.rave-travel.com

Weitere Informationen zu den Gegnern auf der Undercard folgen in den nächsten Tagen.

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen