SES-Box-Gala am 18. Dezember in Magdeburg: „X-MAS FIGHT NIGHT“

+++ TV-Übertragung: MDR – „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.45 Uhr +++

Kurz vor Weihnachten will SES Boxing mit der „X-MAS FIGHT NIGHT“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein optimistisches Zeichen für die Zukunft im deutschen Box-Sport setzen und zudem die Erfolgsgeschichte des „Team Deutschland“, ein Projekt von SES Boxing, weiterschreiben.

SES-Promoter Ulf Steinforth„Mit diesem Kampfabend zum Ende des Jahres wollen wir das besondere Zeichen und einen Ausblick für das nächste Jahr setzen. Mit den drei „Team Deutschland“-Boxern Roman Fress sowie Michael Eifert und dazu noch die Junioren-WM von Nenad Stancic haben wir drei tolle Titelkämpfe. Weitere Kämpfe mit Tom Dzemski und drei sehr jungen Fightern auch aus dem „Team Deutschland“ sind es also insgesamt sieben Kämpfe nur mit deutschen Nachwuchstalenten. Das ist ein besonderes Zeichen, wie wir den Nachwuchs im deutschen Box-Sport fördern. Mit Nick Hannig haben wir zudem einen neuen Boxer im SES Boxing-Team, der im Super-Mittelgewicht mit seinem Kampfstil und seiner besonderen Fanbase sehr gut zu uns passen wird! Es wird ein Box-Abend, auf den ich mich gerade in diesen besonderen Zeiten sehr freue und uns mit Mut und Zuversicht dann in das neue Jahr 2022 starten lässt!“

Im „Team Deutschland“, mit seinem Kapitän Roman Fress und dem dreifachen Junioren-Weltmeister Michael Eifert an der Spitze, werden sich junge SES-Box-Profis in diesem Jahr noch einmal präsentieren. So wird der Hamburger Leichtgewichtler Nenad Stancic nun auch nach dem WBO-Junioren-WM-Gürtel greifen. Weitere Youngsters aus dem „Team Deutschland“ auf dieser Veranstaltung sind als Lokalmatadore aus Sachsen-Anhalt Tom Dzemski sowie Julian Vogel und dazu kommen die Neuzugänge Max Suske und Joscha Blin. Auch mit Nick Hannig aus Königs Wusterhausen, der jetzt im Super-Mittelgewicht startet, wird sich ein Neuzugang im SES Boxing-Team erstmals unter „neuer Flagge“ präsentieren!

„Team Deutschland-Kapitän“ Roman Fress trifft im Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft jetzt auf Adam Usumov aus Torgau!

In seinem zweiten Titelkampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft trifft Cruisergewichtler Roman Fress (14-0-0 (8)) nun auf Adam Usumov (20-15-0 (9)) aus Torgau. Der Kapitän des „Team Deutschland“ konnte im Oktober mit einem Punktsieg den Italiener Luca D’Ortenzi besiegen und meisterte so, nach zwei vorhergehenden spektakulären Ko-Siegen, die erwartet schwere Aufgabe und verteidigte seinen WBO-Inter-Conti-Titel. Nach mehreren kurzfristigen Absagen, der Corona-Pandemie geschuldet, kommt nun mit Adam Usumov, der in Torgau bzw. Leipzig lebt bzw. trainiert, ein in internationalen Titelkämpfen erprobter harter Gegner auf Roman Fress zu. In diesem BDB-Titelkampf im Cruisergewicht muss der bis dato ungeschlagene Fress in seinem 15. Profikampf vor allem auch seine „weiße Weste“ verteidigen, um sich weiter in den Top 15 der Weltranglisten der WBO / WBA und IBF zu behaupten.

Michael Eifert, der dreifache WBO- / WBC- und IBF-Youth-Champion im Halb-Schwergewicht aus dem „Team Deutschland“, greift nun nach dem Deutschen Meistertitel

News:   Fury vs. Chisora Im Tottenham Hotspur Stadium Am 3. Dez. LIVE Bei BILDplus!

Mit drei Junioren-WM-Gürteln „dekoriert“ nimmt sich der gebürtige Bautzener Michael Eifert (8-1-0 (2)) nun den Angriff auf den Deutschen Meistergürtel im Halb-Schwergewicht vor. Nachdem der 23-jährige Michael Eifert im Juniorenbereich alles Erreichbare „abgeräumt“ hat, ist dieser Schritt in seinem 10. Profikampf folgerichtig. Im Kampf um den größten nationalen Titel trifft er auf den ungeschlagenen Niels Schmidt aus Wismar. Dieser ist in 20 Profikämpfen mit 14 Ko-Siegen und im „reifen“ Alter von 32 Jahren deutlich erfahrener und somit die richtige Prüfung und besondere Aufgabe für Michael Eifert im Kampf um diese vakante Deutsche Meisterschaft.

Nenad Stancic, der Hamburger Leichtgewichtler aus dem „Team Deutschland“, will sich den WBO-Youth-Gürtel gegen Marcis Grundulis aus Lettland sichern

Er ist schon WBC Youth Inter-Continental-Champion und will sich mit dem anstehenden Kampf um den vakanten WBO-Junioren-WM-Titel im Leichtgewicht nun den Traum der Junioren-Weltmeisterschaft erfüllen. Der „Hamburger Jung“ Nenad Stancic (9-0-0 (4)) hat in seinem 10. Profikampf im Duell mit dem Letten Marcis Grundulis (10-1-0 (2)) eben diesen großen Karriereschritt vor sich. Mit einem Erfolg wäre der 23-Jährige dann ein weiterer Junioren-Weltmeister im „Team Deutschland“.

Ein weiterer Neuzugang im SES Boxing-Team:

Nick „Mr. Business“ Hannig aus Königs Wusterhausen startet mit SES Boxing nun im Supermittelgewicht wieder durch

Er hat eine verlässliche Fangemeinde – Nick „Mr. Business“ Hannig, der sich im Halb-Schwergewicht mit harten Aufgaben in den Weltranglisten ganz nach oben geboxt hat, wird ab sofort für SES Boxing im Super-Mittelgewicht in den Ring steigen. Mit neun eindrucksvollen Siegen und nach einer immer noch sehr umstrittenen Niederlage im WBC-Titelkampf gegen einen Letten, startet der 35-jährige Publikumsliebling aus Königs Wusterhausen nun neu durch und hat mit dem harten und in so manchem Titelkampf erprobten Weißrussen Siarhei Khamitski (32-23-3 (14)) sich wieder einer schweren Aufgabe zu stellen. Mit spektakulären Kämpfen und einem nimmermüden Box-Stil hat sich Nick „Mr. Business“ Hannig in die Herzen seiner Fans gekämpft und will dieses unter der neuen Flagge von SES Boxing unbedingt fortsetzen!

Tom Dzemski will sich im Kampf gegen den Tschechen Tomas Bezvoda mit einem Sieg im Ring zurückmelden

Tom Dzemskider zweite erfolgreiche Halb-Schwergewichtler aus dem „Team Deutschland“, will sich nach seiner Niederlage als amtierender IBF-Junioren-Weltmeister im WM-Kampf gegen seinen Teamkollegen Michael Eifert nun mit einem Sieg gegen den erfahrenen Tschechen Tomas Bezvoda beweisen und sich mit einem Sieg möglichst deutlich „zurückrunden“. Für seinen 19. Profikampf hat der 24-Jährige Sportwissenschaftsstudent aus Görzig mit einer langen Vorbereitung viel vorgenommen und seinem Trainer und Vater Dirk Dzemski an dem „Comeback“ intensiv gearbeitet.

Weltergewichtler Julian Vogel nun schon im sechsten Profikampf

Mit einem Sieg in seinem sechsten Profikampf will Julian Vogel (5-0-0 (3)) aus Aschersleben das erste Jahr als Profi erfolgreich beenden. Gegen den Polen Jakub Laskowski will der erst 18-jährige Schüler, der für das „Team Deutschland“ antritt, mit seinem Trainer Dirk Dzemski die bekannt gute Box-Tradition in Sachsen-Anhalt und damit auch seine Erfolgsserie fortsetzen.

News:   Michael Wallisch Gegen Makhmudov Am 16. Dezember

Die Mittelgewichtler im „Team Deutschland“, Max Suske aus Stralsund und Joscha Blin aus Hamburg, stehen als Neuzugänge besonders im Blickpunkt

Frisch im „Team Deutschland“ sind die gebürtigen „Nordlichter“ Max Suske und Joscha Blin. Für Max Suske ist es nach seiner gelungenen Premiere im Oktober der zweite Profikampf, den der erst 19-Jährige nun gegen den mit insgesamt 51 Profikämpfen sehr erfahrenen Gergo Vari aus Ungarn bestreitet. Joscha Blin, der als Enkel von Ex-Europameister Jürgen Blin eine große Familientradition im Box-Sport fortsetzen will, hat in seinem Profidebüt für das „Team Deutschland“ mit Richard Walter aus Tschechien eine klare Aufgabe. Der 24-jährige Hamburger soll seine boxerische Qualität bestenfalls eindrucksvoll unterstreichen, um so ein möglichst gelungenes Debüt zu feiern. Beide Mittelgewichtler wurden von Trainer Georg Bramowski in Halle /Saale auf ihre Aufgaben vorbereitet.

In einem weiteren Duell im Ring des Maritim Hotels will der ungeschlagene Schwergewichtler Felix Langberg (5-0-0 5)) aus Rostock den Kampfabend nutzen, um sich gegen Sebastian Tuchscherer aus Euskirchen für weitere Aufgaben in der „Königsklasse des Boxens“ zu präsentieren.

Das „Offizielle Wiegen“ im Schwedenhaus Automobile / Magdeburg – die Gewichte:

Roman Fress (90,4 kg / GER) vs. Adam Usumov (90,7 kg / GER)

German Championship Light Heavyweight (10 Rounds)

Michael Eifert (79,3 kg / GER) vs. Niels Schmidt (79,3 kg / GER)

WBO Youth Championship Lightweight (8 Rounds)

Nenad Stancic (61,2 kg / GER) vs. Marcis Grundulis (60,9 kg / LAT)

Weitere Kämpfe:

Light Heavyweight (8 Rounds)

Tom Dzemski (79,9 kg / GER) vs. Tomas Bezvoda (79,4 kg / CZE)

Super Middleweight (8 Rounds)

Nick Hannig (77,1 kg / GER) vs. Siarhei Khamitski (75,3 kg / BLR)

Heavyweight (8 Rounds)

Felix Langberg (109,1 kg / GER) vs. Sebastian Tuchscherer (107,5 kg / GER)

Welterweight (4 Rounds)

Julian Vogel (66,0 kg / GER) vs. Jakub Laskowski (66,5 kg / POL)

Middleweight (4 Rounds)

Max Suske (72,1 kg / GER) vs. Gergo Vari (72,4 kg / HUN)

Middleweight (4 Rounds)

Joscha Blin (72,3 kg / GER) vs. Richard Walter (69,4 kg / CZE)

Achtung: Diese SES-Box-Gala wird unter den aktuellen Bedingungen der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für Sachsen-Anhalt mit den Auflagen des „2G-Plus-Zugangsmodells“ veranstaltet.

Aktueller Status: Zutritt zur Veranstaltung haben also nur Geimpfte und Genesene. Diese müssen zusätzlich einen aktuellen negativen zertifizierten Test vorlegen. Wer sich nicht schon an anderen Testeinrichtungen dieser Testung unterziehen kann, der hat diese Möglichkeit auch vor Ort. Weitere Informationen dazu folgen!

Der MDR wird diese Veranstaltung mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.45 Uhr übertragen.

Wenige Eintrittskarten für die SES-Box-Gala am 18. Dezember 2021 im Maritim Hotel Magdeburg sind noch unter den Bedingungen des „2G-Plus-Zugangsmodell“ unter www.eventim.de und unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen34