Sebastian Formella gegen Chris Kongo am 11. Juni in der Wembley Arena London

Riesenchance für ECB-Boxer Sebastian Formella! Der ehemalige IBO-Weltmeister im Weltergewicht trifft am 11. Juni in der Wembley Arena auf den Briten Chris Kongo (13 Siege, 1 Niederlage).

„2Slick“ Kongo wurde als das neue Weltergewichtstalent im Vereinigten Königreich gehandelt. In über 90 Amateurkämpfen konnte sich der heute 29-Jährige mehr als 70-Mal durchsetzen, seit 2016 ist er Profi. Nachdem er 2021 überraschend gegen Michael McKinson verlor, war er auch seinen WBO Global-Titel, den einst auch „Hafen-Basti“ Formella sein Eigen nennen konnte, wieder los. Gegen den ehemaligen IBO-Weltmeister will er nun zurück in die Siegerstraße kommen, doch Formella fliegt mit großen Vorsätzen nach London. Nach seiner Punktniederlage gegen Conor Benn an gleichem Ort, will das ECB-Weltergewicht seinen Namen wieder „reinwaschen“.

Sebastian Formella: „Für mich erfüllt sich damit mein größter Wunsch! Ich kann nach meiner Niederlage gegen Conor Benn noch einmal in England zeigen, was wirklich in mir steckt. Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert. Zudem ist es einer dieser ‚All or nothing‘ Kämpfe!“ Und Recht hat er! Bei Formella versus Kongo treffen die Nr. 26 und die Nr. 40 der BoxRec-Weltrangliste aufeinander.

Für Promoter Erol Ceylan steht fest, dass dies ein Kampf auf Augenhöhe wird: „Wir haben lange auf diesen Kampf hingearbeitet und hatten andere Angebote gegen größere und namhafte Gegner, aber es sollte jemand sein, der machbar ist. Sebastian wollte einen Kampf auf Augenhöhe haben, also habe ich mich darum bemüht, ihm diesen zu besorgen. Mit Chris Kongo hat er einen, wie ich finde, schlagbaren Gegner. Er weiß, dass es womöglich seine letzte Chance ist, im Ausland einen großen Sieg zu holen. Ich glaube an ihn, denn er ist sehr fleißig und gibt sich sehr gut im Training. Und vor allem hat er noch was gutzumachen auf der Insel, wenn man an seinen Kampf gegen Conor Benn denkt. Nun hat er die Bühne dafür, denn es werden auch wieder Zuschauer vor Ort sein.“

Schreibe einen Kommentar

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen21