Nina Meinke Gegen Sarah Mahfoud Am 21. April In Dänemark

Endlich geht es auf nach Dänemark – Nina Meinke kann sich am Donnerstag den WM-Traum erfüllen! Am 21. April 2022 trifft die SES-Boxerin in Kopenhagen auf Sarah Mahfoud, die färöisch-dänische IBF-Weltmeisterin im Federgewicht

Es wurde fast eine unendliche Geschichte. Die SES-Boxerin und Europameisterin Nina Meinke hat nach mehrfachen Verschiebungen so lange auf ihre große Chance warten müssen. Bedingt durch die Corona-Auflagen waren diverse angesetzte Termine für den WM-Kampf immer wieder verschoben worden.

Aber, nun ist der Kampf um die IBF-Weltmeisterinnen-Krone im Federgewicht fix. Jetzt am Donnerstag, den 21. April 2022 wird die Berlinerin Nina Meinke, die Europameisterin im Federgewicht, in der Frederiksberg-Halle in Kopenhagen, als offizielle Herausforderin auf die ungeschlagene, färöisch-dänische IBF-Weltmeisterin Sarah Mahfoud (10-0-0 (3)) treffen. Die sympathische, stets optimistische und fröhliche Nina Meinke (12-2-0 (3)), die in Berlin-Spandau lebt und trainiert, befindet sich seit über einem halben Jahr in der „Dauervorbereitung“ und ist nun nach dann mehr als 200 Sparringsrunden überglücklich, dass dieser WM-Kampf endlich „unausweichlich“ ist. Nach dem Gewinn der Europameisterschaft im Federgewicht im November 2018 war es immer das klar gesteckte Ziel von Nina „The Brave“ Meinke, endlich um eine Weltmeisterschaft zu boxen.

Nina Meinke: „Es bleibt meine, von mir nicht immer sehr beliebte Eigenschaft, sich in Geduld zu üben! Aber es gab aber keine Alternative und ich musste diese unendliche Wartestrecke, gerade in diesen Zeiten von Corona, aktiv mit „Geduld und Spucke“ überstehen. Nun aber steht er an, mein Traum, der WM-Fight! Zum Glück habe ich in den letzten beiden Corona-Jahren, neben meinem intensiven Training und insgesamt über 200 Sparringsrunden, noch ein paar Kämpfe machen können. Sarah Mahfoud hingegen hat sich in den letzten zwei Jahren nur einmal im Ring beweisen können und so sehe ich darin, neben der Tatsache, dass ich für sie eine ungewohnte Rechtsauslegerin bin, schon Vorteile für mich. Fakt ist, ich muss diese Weltmeisterin von den Färöer-Inseln in Dänemark klar besiegen. Neben meinem Team begleiten mich viele treue Fans und trotzdem wird es wohl in Kopenhagen ein „Auswärtsspiel“ werden. Ich will diesen WM-Titel unbedingt und werde diesen mit aller Kraft nach Deutschland holen. Es wird ja auch dringlich Zeit, dass sich im deutschen Box-Sport endlich wieder weitere Frauen mit einen WM-Gürtel krönen!“

Das „Team Meinke“ ist zu ersten Medienterminen schon in Kopenhagen eingetroffen!

Der Kampfabend in Kopenhagen mit der IBF-WM von Nina Meinke vs. Sarah Mahfoud ist international live im dänischen PayPerView, buchbar unter www.danishfightnight.tv , zu sehen.

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen19