Evgeny Shvedenko hat die WM fest im Blick

Evgeny Shvedenko (Foto: Fächer Sportmanagement) blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück, insbesondere sein Sieg gegen Artur Osipov im Kampf um den WBC International-Titel kurz vor Weihnachten katapultierte den Supermittelgewichtler aus dem Team Fächer Sportmanagement in sämtlichen Ratings nach oben. Nun soll der nächste große Schritt folgen und das mittelfristige Ziel eines großen WM-Kampfs rückt in greifbare Nähe.

Den Karlsruher Fächer-Managern glückte dabei ein großer Coup. „Evgeny wird einen Eliminator-Kampf bei der IBF boxen, das ist nun sowohl von Seiten des Verbands als auch vom gegnerischen Team bestätigt“, so Geschäftsführer Wolfgang Fahrer. Gegner in diesem wegweisenden Duell wird der Kasache Aidos Yerbossynuly sein, der im aktuellen Supermittelgewichts-Rating der IBF auf Platz fünf und damit nur zwei Plätze hinter Shvedenko rangiert.

Für den Sieger wird dieser Kampf zum Türöffner für eine WM-Chance, denn er wird direkt zum nächsten Pflichtherausforderer um den WM-Gürtel der IBF. Ob es dabei dann gegen Caleb Plant geht ist allerdings keineswegs sicher, auch wenn der amtierende Champion vor wenigen Tagen seinen Titel gegen Caleb Truax verteidigt hat. Der Kampf der beiden US-Amerikaner in Los Angeles endete mit einem einstimmigen Punktsieg für Plant.

Es ist aktuell aber durchaus Bewegung drin, im Supermittelgewicht. Dafür sorgt auch Top- Star Canelo Alvarez. Der Mexikaner, der bislang lediglich gegen Floyd Maywether Jr. vor fast acht Jahren den Ring als Verlierer verlassen musste, hält die WM-Titel der WBA und des WBC. Ganz offen spricht er von seinem Ziel, alle bedeutenden WM-Gürtel seiner Gewichtsklasse zu vereinigen. Ob und wann diese Vereinigungskämpfe Realität werden, muss die Zukunft zeigen. Sicher scheint allerdings, dass für den dann amtierenden IBF- Champion ein Mega-Fight warten würde.

Bei Fächer Sportmanagement möchte man daran aber noch keine Gedanken verschwenden. „Wir denken Schritt für Schritt und im Fokus steht nun zu 100% der Kampf gegen Aidos Yerbossynuly“, macht Co-Geschäftsführer Christian Titze klar.

Der Karlsruher Boxstall hat sich in diesen Tagen auch die Rechte an dem für Mitte April geplanten Top-Fight gesichert. Wann und wo genau der Kampf stattfindet wird in den kommenden Wochen feststehen.

AGON Fightnight Am 27. Februar: Livestream auf agon-sports.com

Shvedenko krönt den Jahresendspurt

Es war kein einfaches Jahr 2020. Unser erstes Event des Jahres, das im März hätte stattfinden sollen, fiel bereits der Corona-Pandemie zum Opfer und auch danach dauerte es, bis das Jahr mit den ersten Kämpfen anrollte. Im letzten Quartal des Jahres konnten wir aber umso mehr Gas geben und können nun, trotz aller Herausforderungen, auf ein mehr als erfolgreiches Jahr 2020 blicken.

Die Fächer-Boxgala am 16. Oktober konnte unter strengen Auflagen sogar mit einigen Zuschauern stattfinden und läutete das großartige letzte Quartal für Fächer Sportmanagement ein. Sowohl mit dem Reality-Star unter den deutschen Profiboxern Denny Heidrich, als auch mit dem derzeit jüngsten Profi und einer der größten deutschen Boxhoffnungen Tom Sander konnten wir zwei vielbeachtete Neuverpflichtungen vermelden. Beide feierten ihren Einstand am 16.10.2020 mit überzeugenden Auftritten und krachenden KO-Siegen.

Auch die Rückkehr in die Erfolgsspur von Dennis Dauti und Evgenios Lazaridis, die beide mit guten Auftritten zu Siegen kamen, ist wichtiger Teil des Gesamterfolgs für unser Team.

Und dann kamen die vier WBC-Titel, die zwischen dem 16. Oktober und dem 21. Dezember geholt wurden.

Sarah Bormann unterschreibt bei PETKO´s!

Den ersten sicherte sich Petro Ivanov mit einem KO-Sieg gegen Yusuf Kanguel und ist neuer WBC International Silver Champion im Supermittelgewicht. Er belegt nun im Rating des bedeutenden Weltverbands bereits Rang 29, eine bemerkenswerte Leistung des erst 24-Jährigen.

Am 13. Dezember zogen dann Mittelgewichtler Andrii Velikovskyi und Fächer-Schwergewicht Vlad Sirenko nach. Beide holten in Kiew den WBC Asia Titel in ihrer Gewichtsklasse, Velikovskyi durch KO, Sirenko nach einem harten Kampf mit einem Punktsieg. Auch auf diese zwei Fächer-Boxer wartet ein gehöriger Sprung nach oben in den WBC-Rankings.

Den krönenden Schlusspunkt setzte nun Evgeny Shvedenko, der am 21. Dezember in Sankt Petersburg um den hochkarätigen Titel des WBC International Champions in den Ring stieg. Gegen Artur Osipov zeigte er einen sehr sauber geführten Kampf, den er über alle zehn Runden dominierte und klar nach Punkten gewann. Bereits vor dem Kampf führte das WBC den Supermittelgewichtler auf Rang 37. Dieser Sieg und der Titel des International Champions sollten ihn hier zum Jahreswechsel noch weiter nach oben befördern.

Vier neue Titel, eine erfolgreiche Ringrückkehr von Big Brother-Star Denny Heidrich, das große Kämpferherz von Evgenios Lazaridis gegen Agit Kabayel und ein begeisterndes Profidebüt von Tom Sander machen das Jahr 2020 nach anfänglichen Rückschlägen zu einem großen Erfolg. An diesen soll auch 2021 angeknüpft werden, sodass es für die Athleten aus der Fächerstadt direkt nach den Feiertagen wieder in die Vorbereitung auf die anstehenden Aufgaben geht.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern