Home Events Sebastian Formella vs Arriaza am 18. Januar in Hamburg (MDR)
Sebastian Formella vs Arriaza am 18. Januar in Hamburg (MDR)

Sebastian Formella vs Arriaza am 18. Januar in Hamburg (MDR)

Das neue Box-Jahr startet gleich mit „Volldampf“. SES Boxing und EC Box-Promotion kooperieren im neuen Jahr und setzen mit der Box-Gala am 18. Januar gleich ein großes Achtungszeichen für das Box-Jahr 2020! Bei der heutigen Pressekonferenz im Block-Bräu an den Landungsbrücken fehlte leider einer: Formella-Gegner Arriaza kommt mit Verspätung in Hamburg an. Das öffentliche Interesse war dennoch riesig – und auch der Run auf die Tickets ist ungebrochen: Es gibt nur noch rund 100 Tickets für den Boxabend am kommenden Samstag.

EC-Promoter Erol Ceylan: „Wir haben die Ehre gemeinsam mit Ulf Steinforth und SES Boxing dieses Event auszurichten. Ich bin stolz darauf, so einen Kampfabend in Hamburg zu präsentieren. Es ist eine tolle Fightcard, auf die sich die Leute freuen dürfen.“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Es ist eine tolle Zusammenarbeit bisher. Die Zuschauer dürfen sich auf ein tolles Programm freuen. Wir haben eine ausverkaufte Halle und wir spüren die Vorfreude überall.“

Hamburger Jungs mit Volldampf zum „Heimspiel“, die Hauptkämpfe – live im MDR ab 22.30 Uhr:

Der IBO-Weltmeister im Weltergewicht Sebastian Formella will seinen Titel zum ersten Mal verteidigen

Der 6. Juli 2019 mag für viele Menschen ein gewöhnlicher Tag wie jeder andere gewesen sein –  für Sebastian „Hafenbasti“ Formella wird sich dieses Datum hingegen für immer ins Gedächtnis eingebrannt haben. Unter tosendem Applaus betrat der Weltergewichtler aus Hamburg die CU Arena im Stadtteil Neugraben – dort, wo er einst aufgewachsen war, dort, wo die Reise für „Hafen-Basti“ begann. Ihm gegenüber stand IBO-Weltmeister Tulani Mbenge aus Südafrika, der bei den Buchmachern als Favorit galt. Formella ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken, hielt sich konsequent an seine mit Trainer-Duo Mark Haupt und Peter Cwielong erarbeitete Strategie. Am Ende eines kraftraubenden 12-Runden-Gefechts erklärte Ringsprecher-Legende Jimmy Lennon Jr. den 32-Jährigen zum Sieger und neuen Weltmeister. Seit den jubeldurchtränkten Stunden von Hamburg sind ein halbes Jahr ins Land gezogen, IBO-Weltmeister Sebastian Formella (21-0-0 (10)) ist nun nicht mehr in der Rolle des Jägers, er ist nun der Gejagte. Für seine erste Titelverteidigung ist die öffentliche Aufmerksamkeit nun deutlich größer, er muss beweisen, dass sein Triumph im letzten Sommer keine Eintagsfliege war. Hierfür auf die Probe stellen wird ihn Roberto Arriaza (18-1-0 (14)) aus Nicaragua, der nach Hamburg gereist kommt, um Formella den Titel zu entreißen. „Dynamita“, wie Arriaza auch genannt wird, machte in der Vergangenheit seinem Spitznamen immer wieder alle Ehre und ließ seine explosiven Fäuste sprechen. 14 seiner 18 Siege als Profi erzielte er durch Knockout, womit der 29 Jahre alte Südamerikaner in der Gewichtsklasse bis 66,678 kg zu den gefährlicheren Boxern zählt. Roberto Arriaza besticht zudem durch seine imposante Physis, gepaart mit einiger internationaler Erfahrung. Im Gegensatz zu Formella hat er nämlich schon in den USA geboxt. Alles in allem schnürt der Mann aus Managua ein Gesamtpaket, das den amtierenden Weltmeister in Gefahr bringen kann. Nun muss der Gejagte zeigen, dass er keine leichte Beute ist.

Sebastian Formella: „Ich habe mich gefreut, den WM-Titel zu gewinnen, aber es hat sich nichts geändert, ich bin weiter der, der ich bin. Ich musste in dieser Vorbereitung während den Feiertagen arbeiten und musste mich natürlich etwas zurückhalten.“

Formella über seine Fans und der ausverkauften Halle: „Das wird ein Hexenkessel, so viel ist sicher.“

Zum Gegner: „Er ist physisch sehr stark. Darauf haben wir uns eingestellt und wenn der Plan aufgeht, dann gewinnen wir.“

Mark Haupt: „Wir bereiten uns immer sehr gewissenhaft vor. Er muss fokussiert bleiben. Wir hatten sehr starke Sparringspartner in der Vorbereitung und fühlen uns gut vorbereitet auf den Gegner.“

SES-Schwergewichtler Peter Kadiru (22) im Kampf um die WBC-Junioren-WM gegen den Tschechen Tomas Šálek (21)

SES-Schwergewichtler Peter Kadiru hat nach seinem Start im Februar in die Profilaufbahn ein eindrucksvolles Jahr 2019 absolviert. Der erst 22-jährige Hamburger konnte seine eindrucksvolle Amateurkarriere als Jugend-Olympiasieger 2014, Vize-Weltmeister und Europameister im Juniorenbereich nun mit sechs hoffnungsvollen Siegen auch im Profibereich untermauern. Auch sein letzter Kampf mit dem Tko-Sieg gegen den Venezolaner Pedro Martinez im November in Halle/S. war wieder ein boxerisches Highlight in seiner Gewichtsklasse, dem Schwergewicht. Nun steht schon nach einem Jahr Profi-Dasein am 18. Januar in Hamburg für Peter Kadiru der erste internationale Titelkampf an. Gegen den erst 21-jährigen tschechischen Schwergewichtler Tomas Šálek, (11-1-0 (9)), der wie Kadiru als großes Talent im internationalen Schwergewicht gehandelt wird, steht somit die erste ganz große Bewährungsprobe im Kampf um die WBC-Junioren-Weltmeisterschaft an. Tomas Šálekgehört dem „Team Czech Republic“ an und wird von dem ehemaligen Welt- und Europameister Lukáš Konečný in Usti nad Labem trainiert. Peter Kadiru sollte in seinem ersten „Heimspiel“ in seiner Heimatstadt Hamburg vor dessen Ko-Quote von 75% vorgewarnt genug sein!

Ulf Steinforth: „Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Beide sind bei SES unter Vertrag, aber solche Duelle gibt es eben manchmal, wenn es Sinn macht. Beide sind jung. Die K.o.-Quote spricht für Tomas, die technischen Fähigkeiten für Peter. Das wird ein spannender Kampf. So einen Kampf muss man in so einer frühen Phase erst einmal zusammenstellen.“

Salek-Coach Lukáš Konečný: „Er ist zwei, drei Kilo leichter als sonst, hat über Weihnachten sehr gut trainiert. Wir sind sehr gut vorbereitet. Er kann viel mehr als in den letzten Kämpfen gezeigt hat.“

Tomas Šálek: „Wir kennen uns aus Sparringseinheiten bei den Amateuren, aber Profiboxen ist etwas anderes. Ich werde alles tun, um zu gewinnen.“

Peter Kadiru:Das erste Profijahr war für mich etwas besonderes mit dem Highlight in Las Vegas. Dieser Kampf ist für mich ein Meilenstein, es geht um die Junioren-WM. Tomas ist ein echter Prüfstein, aber die höhere K.o.-Quote schreckt mich nicht ab. Sicher ist, die Halle wir brennen. Ich will überzeugen und den Kampf dominieren.“

Kadiru-Coach Morales: „Peter ist im Profiboxen angekommen. Wir haben ihn in diesem Jahr sehr gut aufgebaut. Jetzt in seiner Heimatstadt um den ersten Titel zu boxen ist ein echtes Highlight.“

Die „Team Deutschland“-Kämpfer für Hamburg:

Roman Fress kämpft gegen den Italiener Matteo Rondena um die Int. Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht

Als Schützling von SES-Trainer Robert Stieglitz, dem ehemaligen Welt-und Europameister im Super-Mittelgewicht, wird man „hart“ rangenommen. So auch Cruisergewichtler Roman Fress aus dem „Team Deutschland“, der jetzt von seinem Coach zu einem weiteren Titelehren angetrieben wird. In seinem zehnten Profikampf, in nicht einmal zwei Jahren Profilaufbahn, wird er im Kampf um die vakante Int. Deutsche Meisterschaft gegen den Italiener Matteo Rondetta (9-4-0 (7)) antreten. Da Roman Fress seine letzten beiden Gefechte durch jeweils klare und vorzeitige Ko-Siege entscheiden konnte, kann dieses Aufeinandertreffen mit dem Italiener ein weiterer wichtiger Fingerzeig für die anstehenden internationalen Auftritte sein.

Ulf Steinforth: „Das Jahr 2020 ist das Jahr der Entscheidung für Roman. Auftakt ist jetzt in Hamburg. Wir werden sehen wo die Reise hingeht. Er bringt alles mit, um ein Publikumsliebling zu werden.“

Roman Fress: „Mit meinem Trainer Robert Stieglitz habe ich den Sechser im Lotto gezogen. Ich habe eine tolle Bindung zu ihm.

Fress-Coach Stieglitz: „Roman ist sehr fleißg, hat über die Weihnachtstage trainiert. Ich bin zuversichtlich, dass er gewinnen wird. Er muss abliefern, was er im Training gezeigt hat. Er ist ein guter Boxer, hat ein exzellentes Auge, boxt intelligent.

Heimspiel für Nenad Stancic – im siebten Profikampf gegen Nukri Gamgebeli

Nenad Stancic hat sich in seiner Gewichtsklasse, dem Leichtgewicht, mit drei weiteren Siegen im Jahr 2019 etabliert. Der junge Hamburger will mit den nächsten Kämpfen den ersten nationalen Titel anstreben. In seinem ersten „Heimspiel“ in der Edel-Optics.de-Arena will sich das 22-jährige Talent aus dem „Team Deutschland“ im Kampf gegen Nukri Gamgebeli (10-8-0 (7)) aus Georgien die weitere und notwendige „Ringreife“ sichern, um im Jahr 2020 die neuen Ziele anzugehen

Nenad Stancic: „Ich habe eine tolle Vorbereitung hinter mir und freue mich auf den Auftritt den Hamburg. Großes Dankeschön an meinen Promoter, der mir die Chance gibt in Hamburg zu boxen.

Weitere Kämpfe mit Ali Eren Demirezen und Nuri Seferi (EC Boxing) sowie mit Taycan Yildirim, Debütant Volkan Gökcek und Ilja Mezencev:

Mit den Boxern von EC Boxing, Ali Eren Demirezen (Schwergewicht), Nuri Seferi (Cruisergewicht) und dem Berliner Taycan Yildirim (Super-Mittelgewicht), sind weitere hochkarätige Duelle für diese Hamburger Box-Gala im Programm. Ali Eren Demirezen (11-1-0 (10)) trifft im Schwergewichtsduell über acht Runden auf den starken Weißrussen Andrei Mazanik (13-9-0 (10)), der sehr erfahrene Nuri Seferi (40-9-0 (22)) bestreitet einen 6-Runden-Kampf und der in acht Fights ungeschlageneTaycan Yildirim wird sich in einem „Berlin-Hamburg-Duell“ mit Denis Krieger (14-11-2 (9)) messen. Volkan Gökcek, auch aus Hamburg, wird seinen Debütkampf im Super-Leichtgewicht bestreiten.

Dazu wird auch der junge Hamburger Schwergewichtler Ilja Mezencev (20-2-0 (17)) gegen den Ungarn Attila Kalman (4-1-0 (3)) in den Ring steigen.

Der MDR wird diese Box-Gala mit seinem Sendeformat „SPORT im Osten – Boxen live“ ab 22.30 Uhr mit den beiden Hauptkämpfen aus Hamburg übertragen.

Nur noch sehr wenige Eintrittskarten für diese Box-Gala in der Kooperation von SES Boxing und EC Boxing am 18. Januar 2020 in Hamburg sind noch online bei reservix.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Ticket-Hotline 01806 700 733 erhältlich.

Datum

Jan 18 2020

Uhrzeit

17:00 - 23:00

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/Phoenix
  • Datum: Jan 18 2020
  • Zeit: 09:00 - 15:00

Preis

30.00€

Ort

Edel-Optics.de-Arena
Kurt-Emmerich-Platz 10-12, Hamburg-Mitte 21109 Hamburg, Germany
SES Boxing

Veranstalter

SES Boxing
Phone
0391/727372-0
Email
info@sesboxing.de
Website
https://www.sesboxing.de

Boxer

Wetter

Stark bewölkt
5 °C
Wind: 14 KPH
Feuchtigkeit: 1 %
Sichtbarkeit: 16 KM
X
QR Code
März 2020
Keine Veranstaltung gefunden

Copyright © 2020 · Boxen.co · Datenschutz · info@boxen.co