GMC 20 am 29. Juni im Berliner Tempodrom

Der Fightcard von GMC 20 am 29. Juni im Berliner Tempodrom wurden jetzt zwei absolute Hochkaräter hinzugefügt: „Mad Max“ Coga ist einer der renommiertesten Vertreter des deutschen MMAs. So konnte er u.a. im letzten Jahr beim prestigeträchten Turnier der Professional Fighters League um eine Million Dollar kämpfen. Davor wird sein Teamkollege vom MMA Spirit in Frankfurt Stephan Pütz seinen GMC-Titel im Halbschwergewicht verteidigen. Ran FIGHTING überträgt den Kampfabend, ProSieben MAXX zeigt die Hauptkämpfe live und die Highlights ab 23Uhr.

Mad Max Coga ist eines der international erfolgreichsten Federgewichte der deutschen MMA-Szene. Bei der PFL im letzten Jahr konnte er den ehemaligen Bellator-Champion Marcos Galvao ausknocken, bevor er in den Playoffs dem späteren Sieger Lance Palmer unterlag. In Deutschland konnte er starke Kämpfer wie Lom-Ali Eskiev, Nilson Pereira oder Antun Racic schlagen. 20 Siegen stehen bei dem 29-jährigen Frankfurter nur sechs Niederlagen gegenüber. Mit einem Sieg bei GMC 20 würde sich Coga direkt für einen Titelkampf positionieren.

Sein Gegner ist der erfahrene Franzose Damien Lapilus, der Bruder von Taylor Lapilus, dem GMC-Champion im Bantamgewicht. „Frankenstein“, wie er sich nennt, ist kein Unbekannter bei GMC. Bei seinem Debüt 2017 bei GMC 13 ließ er Vlado Skic abklopfen. Seither lief es eher durchwachsen für den 29-Jährigen, der jetzt in Berlin zurück in die Erfolgsspur will.

Davor wird GMC-Champion Stephan Pütz seinen Titel im Halbschwergewicht gegen den Tschetschenen Idris Amizhaev verteidigen. Pütz hatte den Titel im September 2018 gegen Jan Gottvald in einem starken Punkte-Duell gewonnen. Im März diesen Jahres konnte er den Titel zum ersten Mal erfolgreich gegen Joachim Christensen verteidigen – für Pütz auch das Begleichen einer alten Rechnung, hatte ihm der Däne doch 2014 eine seiner wenigen Niederlagen beigebracht. Der „T-800“ rächte sich mit einem Arm-Triangle Choke in der zweiten Runde. Jetzt will der Tschetschne Idris Amizhaev sein Glück versuchen und dem Champion den Titel abnehmen.

Amizhaev aus Berkut ist ein erfahrener Kämpfer mit einer soliden 9-3 Bilanz. Seine letzten zwei Kämpfe konnt der 27-Jährige gewinnen, er kommt also mit breiter Brust nach Berlin. Tschetschenische Kämpfer gelten grundsätzlich als sehr gefährliche, starke und zähe Kämpfer, Fans können also ein spannendes Duell auf Augenhöhe erwarten.

GMC 20 29. Juni 2019

Tempodrom, Berlin

Max Coga vs.Damien Lapilus (Federgewicht)

Titelkampf im Halbschwergewicht

Stephan Pütz vs. Idris Amizhaev

Felix Schiffarth vs. Niko Serbezis (Catchweight 68 kg)

Sascha Sharma vs. Can Aslaner (Federgewicht)

Anatolij Baal vs. Ozan Aslaner (Superleichtgewicht)

Arda Adas vs. Mick Mokoyoko

Maurice Adorf vs. Martin Uhlichz

Julia Dorny vs. Antonia Moreira de Fatima (Federgewicht)

Weitere Kämpfe werden in Kürze angekündigt.

Tickets bei Eventim unter: http://bit.ly/GMC_20

Jugendliche unter 18 Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Event kommen.

Der Kampfabend wird von ranFIGHTING.de übertragen.

E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern