Agit Kabayel verteidigt mit einem Punktsieg gegen Johnson seinen WBA-Titel

Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Pause zum Jahresbeginn, startete SES Boxing am Samstagabend endlich in die Box-Saison. Nach den besonders guten Erfahrungen mit den beiden ersten „Sommer-Open-Air“-Veranstaltungen im letzten Jahr, fanden auf der Seebühne in Magdeburg sechs Profikämpfe unter den Bedingungen eines Modellprojektes vor 1000 Zuschauern statt!

In den beiden Hauptkämpfen konnten sich SES-Schwergewichtler Agit Kabayel gegen den US-amerikanischen Schwergewichtler Kevin Johnson und der Cruisergewicht Roman Fress in seinem ersten internationalen Titelkampf mit klaren Siegen durchsetzen! Zum Schluss der Veranstaltung, nach Beendigung des Hauptkampfes, kam es leider aus unverständlichen Gründen in den Zuschauerbereichen zu unschönen Szenen von ein paar wenigen Krawallmachern.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir haben eine tolle Veranstaltung zu unserem Jubiläum gesehen. Es waren 1000 Zuschauer unter den Bedingungen des Modellprojektes auf der Seebühne und es hat alles, auch mit den Testungen, reibungslos geklappt. Mit der Titelverteidigung von Agit Kabayel, einem großartigen Ko-Sieg von Roman Fress und der verdienten Junioren-WM von Michael Eifert haben wir sehr guten Boxsport gezeigt. Drei weitere junge „Team Deutschland“-Boxer haben gezeigt, dass wir auch in der Zukunft gut aufgestellt sind. Also, ein tolles sportliches Fazit. Und da kommen 15 bis 20 Krawallmacher mit „einer kurzen Lunte“ und werfen einen dunklen Schatten auf unsere monatelange Arbeit für diese besondere Veranstaltung. Fakt ist: diese Leute haben auf unseren Veranstaltungen keinen Platz, finden keinen Raum und das völlig unakzeptable Verhalten und diese Gewalt hat mit Sport rein gar nichts zu tun. Wir werden nun kompromisslos gegen diese Personen vorgehen und die Ermittlungen unterstützen. Boxen in einem friedlichen und emotional positiven Rahmen – das ist uns in über 20 Jahren mit 150 SES-Veranstaltungen gelungen und dieses wird definitiv auch in der Zukunft so sein!“

Schwergewichtler Agit Kabayel verteidigt mit einem Punktsieg gegen Johnson seinen WBA-Titel

Agit Kabayel hat die Herausforderung um den WBA-Continental-Titel gegen den Hernandez-Bezwinger Kevin „Kingpin“ Johnson mit einem Punktsieg bewältigt. Der „Ruhrpott-Junge“ aus Bochum hatte, nach einem Jahr „Ringpause“, mit dem überaus erfahrenen US-Amerikaner einen harten und unangenehmen „Prüfstein“. Trotz zahlreicher Kopftreffer setzte der jetzt in Gelsenkirchen trainierende Johnson ungerührt seine Wege im Ring fort und konnte Agit Kabayel sogar in der Mitte des Kampfes in Bedrängnis bringen. Für Agit Kabayel und seinen Trainer Sükrü Aksu war dieser Kampf eine wichtige Hürde, die nun mit diesem Punktsieg deutlich genommen wurde. Es ist aber, nach Aussage beider, „noch viel Luft nach oben“, um die hohen Ambitionen im Schwergewicht in den nächsten Kämpfen zu untermauern!

Roman Fress holt sich den WBO-Inter-Conti-Titel im Cruisergewicht – wieder ein spektakulärer Ko-Sieg

Profiboxen in Karlsruhe am Samstag

Roman Fress hatte seinen letzten Kampf im Dezember 2020 und konnte dort durch einen spektakulären Ko-Sieg seine Vorherrschaft im deutschen Cruisergewicht mehr als deutlich untermauern. Der ungeschlagene Roman Fress konnte sich in seinem 13. Profikampf um die WBO-Inter-Continental-Meisterschaft den ersten Gürtel eines Weltverbandes sichern. Auf der Magdeburger Seebühne bestimmte der 27-jähige SES-Cruisergewichtler aus dem „Team Deutschland“ den Kampf gegen den ebenfalls ungeschlagenen Belgier Kamel Kouaouch in den ersten fünf Runden mit souveränen Aktionen und präzisen Kombinationen mehr als deutlich. Mit einem spektakulären Aufwärtshaken beendete Roman Fress, in exakt gleicher Art und Weise wie im vorherigen Kampf, diese erste große internationale Bewährungsprobe. Ein Ko-Sieg, der seinen Trainer, Ex-Weltmeister Robert Stieglitz, und die begeisterten Box-Fans auf der Seebühne sowie vor den TV-Geräten total überzeugen konnte!

Michael Eifert (Team Deutschland) nutzt seine zweite Chance – nach einem tollen Kampf holt er sich den WBO- Junioren-Titel im Halb-Schwergewicht

Der nun in Kaufbeuren lebende Michael Eifert hat sich seinen Traum von einer Junioren-Weltmeisterschaft im Halb-Schwergewicht endlich verwirklicht. Nach seiner Niederlage mit der knappsten aller möglichen Punktentscheidungen im Kampf um die IBF-Junioren-WM gegen seinen Stallkollegen Tom Dzemski holte er sich nun den WBO-Youth-Titel. Gegen den Gummersbacher Dustin Amman (7-2-0 (5)) endlich wieder ins Box-Geschehen eingreift. Die WBO erklärte diesen Kampf nun offizielle zu einer WBO-Youth Championship, einer Junioren-WM. Michael Eifert, so kennt man ihn, will nun mit seinem großen Ehrgeiz und aller Macht diesen Titelkampf für sich entscheiden!

Nenad Stancic (Team Deutschland) – neunter Sieg mit einem KO in der ersten Runde

Nenad Stancic mal als „Kurzarbeiter“. Der WBC-Junioren-Inter-Conti-Titelträger aus dem „Team Deutschland“ machte in dem auf sechs Runden angesetzten Kampf mit dem Tschechen Jaroslav Hriadel kurzen Prozess und setzte seine Siegesserie nach drei Niederschlägen mit einem Ko schon in der 1. Runde fort. Die Glückwünsche gehen nach Hamburg!

Rico Müller gegen Anthony Fowler am Samstag live auf DAZN

Mittelgewichtler Artur Henrik (Team Deutschland) mit Punktsieg nach langer Ringpause erfolgreich

SES-Mittelgewichtler Artur Henrik aus dem „Team Deutschland“ musste nach längerer Ringpause erst wieder in den Rhythmus kommen. Mit einem klaren Punktsieg setzte sich der Bremer gegen den aktiven Slowaken Pavel Garaj durch.

Der Neuzugang im „Team Deutschland“, Julian Vogel aus Aschersleben, siegt überlegen durch Tko

Erst 18 Jahr jung ist Julian Vogel. Der Weltergewichtler aus Aschersleben, Neuzugang im „Team Deutschland“, besiegte in souveräner Manier Abied Hajizadeh aus Magdeburg in seinem zweiten Profikampf nach drei Niederschlägen mit TKo. Ein toller Einstieg für Julian Vogel in das SES-Team, Glückwunsch!

Die Ergebnisse / The Results

Mega-Fight steht: Joshua vs. Usyk in London!

SES-Box-Gala „Sommer Open-Air“ auf der Seebühne / Magdeburg:

 

Der Hauptkampf / Main Event:

WBA Continental Championship

Heavyweight (12 Rounds)

Agit Kabayel (107,8 kg / GER) vs. Kevin Johnson (117,6 kg / USA)

W PTS: 118:111, 118:111, 119:110

2. Hauptkampf:

WBO Inter-Continental Championship Cruiserweight (10 Rounds)

Roman Fress (GER / 90,2 kg) vs. Kamel Kouaouch (BEL / 90.0 kg)

W KO, Rd. 6; 1’58

WBO Youth Championship Light Heavyweight (8 Rounds)

Michael Eifert (79,0 kg / GER / Team Deutschland) vs. Dustin Amman (76,5 kg / GER)

W PTS: 77:75, 77:75, 79:73

Lightweight (6 Rounds)

Nenad Stancic (61,2 kg / GER / Team Deutschland) vs. Jaroslav Hriadel (59,4 kg / CZE)

W KO, Rd. 1; 2‘48

 

Middleweight (6 Rounds)

Artur Henrik (78,0 kg / GER / Team Deutschland) vs. Pavol Garaj (75,1 kg / SLK)

W PTS: 58:56, 59:56, 60:54

Welterweight (4 Rounds)

Julian Vogel (65,4 kg / GER / Team Deutschland) vs.  Abied Hajizadeh (65,2 kg / GER)

W TKO: Rd. 3; 1‘27

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen