Canelo vs Yildirim LIVE auf DAZN am 27. 02

Die Nacht vom 27. Februar auf den 28. Februar ist eine Hommage an den Boxsport. Gleich fünf Titelkämpfe gibt es in Berlin zu sehen und danach in Miami den Megafight von Saul Alvarez gegen Avni Yildirim. Erstmalig arbeiten AGON SPORTS & EVENTS und DAZN bei der Bewerbung ihrer Veranstaltungen zusammen. In einer Art „Cross Promotion“ machen die beiden Unternehmen auf ihre Kämpfe aufmerksam.

AGON: Berlin-Event mit 5 Titelkämpfen für 99 Cent im eigenen PPV-Kanal

AGON veranstaltet am 27. Februar ab 18 Uhr in Berlin ihre erste Box-Gala in 2021. Insgesamt sind sieben Paarungen geplant. Davon sind drei internationale und zwei nationale Titelkämpfe. Die Berliner übertragen die Fights in ihrem neuen TV-Kanal auf ihrer Internetseite agon-sports.com zu einem Kennenlern-Preis von 99 Cent.

DAZN: Alvarez und Martinez verteidigen in Miami ihre WM-Gürtel

Um 1 Uhr des darauffolgenden Sonntags geht es in Miami weiter. Im Hardrock Stadion setzt Saul Alvarez, aka Canelo, seine WM-Titel der WBA und WBC gegen Avni Yildirim aufs Spiel.
Vorab gibt es eine interessante Undercard, allen voran mit Julio Cesar Martinez, der seinen WBC Weltmeistergürtel im Fliegengewicht verteidigen will.

Die Kämpfe gibt es im ABO auf DAZN.com zu sehen. DAZN wirbt auf ihrer Internetseite mit dem Slogan: Alles inklusive. 1. Monat gratis. Monatlich kündbar.

AGON Fightnight Am 27. Februar: Livestream auf agon-sports.com

Weitere Infos hierzu gibt es auf DAZN.com

Zwischendurch AGONs Box-Perlen im Relive

Für die Zeit zwischen Berlin und Miami öffnet AGON gleich mehrere Filmdosen. So können die Fans nach dem Berlin-Event auf AGON TV noch einmal spannende Box-Perlen erleben, bis in Miami der erste Gong ertönt. Einer dieser Highlights ist das spektakuläre Aufeinandertreffen von „Golden Jack“ Culcay und Abass Baraou.

Berlin schlägt auf

Matchmaker Hagen Döring hat beim Zusammenstellen der Paarungen wieder einmal ein feines Händchen bewiesen:

Sarah Bormann unterschreibt bei PETKO´s!

Michelle Klich und Fabian Thiemke in Aufbaukämpfen

In der Kategorie „Junge Talente“ debütiert Michelle Klich aus Gütersloh gegen die Tschechin Eva Hrkotova im Bantamgewicht. Geboxt werden 4 Runden à 2 min.
Fabian Thiemke bestreitet gegen den in Dessau lebenden Ukrainer Taras Oleksiyenko, ein Gefecht über acht Runden.

Adam Amkhadov, Thomas Piccirillo und Jama Saidi boxen um DM

Eines ist sicher. Der deutsche Meister-Titel des BDB im Mittelgewicht bleibt in AGON Hand. Adam Amkhadov und Thomas Piccirillo, der seit Mitte des letzten Jahres ebenfalls zum AGON Team gehört, werden um den von Vincenzo Gualtieri niedergelegten Gürtel kämpfen. Für Amkhadov geht es nicht nur um diesen Titel, sondern auch um die Revanche für die Niederlage, die er im Juni von Piccirillo kassierte.

Jama Saidi wird eine Gewichtsklasse tiefer, im Halbmittelgewicht, gegen Joel Julio um die internationale Deutsche Meisterschaft antreten. Mit 33 KOs bei 39 Siegen ist der Kolumbianer ein starker Gegner. Zuletzt kämpfte Julio in den Berliner Havelstudios gegen Haro Matevosyan.

Olympia ruft – Christina Hammer besiegt Sarah Scheurich!

Vincenzo Gualtieri, William Scull und Haro Matevosyan – the next level
Gualtieri, Scull und Martevosyan haben die nächste Stufe in ihren Karrieren erreicht. In Berlin sind sie die Hauptkämpfer und boxen um internationale Titel namhafter Verbände.

Vincenzo Gualtieri kämpft um die IBO Continental Meisterschaft im Mittelgewicht. Gegner des gebürtigen Wuppertalers ist der 28-jährige Sofiane Khati, der mit einer Bilanz von 10 Siegen (3 KOs) in den Ring steigen wird.

Südamerika-Meister William Scull bekommt es mit dem Holländer Gino Kanters zu tun. Kanters stand als Profi-Kickboxer 50 mal im Ring und war in dieser Kampfkunst Weltmeister. Zu seinen 50 Kickbox-Gefechten kommen weitere 13 als Profiboxer hinzu. Der Gewinner ist der neue International Champion der IBO im Supermittelgewicht.

Haro Matevosyan tritt um den IBF Intercontinental Titel gegen den italienischen Meister Stefano Castellucci an. Jack Culcay wird Matevosyan wertvolle Tipps geben können, denn er bezwang im Juni letzten Jahres den Italiener nach Punkten.

Die Teilnahme von Zuschauern ist aufgrund der Corona-Schutz-Regelungen nicht möglich. Gleiches gilt für Medienvertreter, für die AGON in gewohnter Weise einen Zugang zum Medienpool einrichten wird.

Schreibe einen Kommentar

74 Shares
E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern