Artur Mann beendet seine Karriere

O1NE.Sport-Athlet Artur Mann hat im Alter von 30 Jahren seinen Rücktritt vom aktiven Boxsport verkündet. Der ehemalige WM-Herausforderer gehörte in den letzten Jahren zu den besten Cruisergewichtlern Deutschlands und beendet seine Karriere mit einem Kampfrekord von 17 Siegen (darunter 9 K.o.) in 18 Kämpfen.

Der Hannoveraner gehörte schon als Amateur zu den Besten seiner Gewichtsklasse, gewann mehrfach Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und konnte auch bei internationalen Wettkämpfen Erfolge verzeichnen. 2015 wechselte Mann zu den Profis und gewann bereits in seinem elften Kampf den WBO-International-Titel im Cruisergewicht gegen Leon Harth. Im November 2018 boxte Mann in Chicago im Rahmen der World Boxing Super Series, dem größten Preis im Boxsport, und bezwang dort den starken Russen Alexey Zubov klar nach Punkten. Im März 2019 erhielt Mann eine WM-Chance. In Südafrika traf er auf IBO-Weltmeister und Lokalmatador Kevin Lerena. Dort musste er seine einzige Niederlage (T.K.o. 4) als Profi einstecken. Doch der O1NE.Sport-Athlet meldete sich in der Folge mit zwei Siegen stark zurück. Seit Februar 2020 wurde Mann von AGON Sports & Events promotet. Seinen letzten Kampf gewann er im Juni dieses Jahres in Berlin durch K.o. in Runde drei gegen Rad Rashid.

„Artur Mann ist O1NE.Sport und O1NE.Sport ist Artur Mann. Als Artur im Dezember 2017 zu uns kam und schon damals überlegte, mit dem Boxen aufzuhören, haben wir uns fest vorgenommen gemeinsam einen Großangriff zu starten“, erzählt O1NE.Sport-Gründer Daniel Todorovic. „Es war unser Ziel um eine Weltmeisterschaft zu boxen. Das haben wir geschafft. Leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber auf dem Weg dahin haben wir starke Kämpfe abgeliefert und tolle Erfolge feiern können.“ Man habe mit großartigen Athleten und Trainern gearbeitet, gemeinsam durch den Sport die halbe Welt bereist und viele tolle Menschen kennengelernt.

„Ohne Artur Mann würde es O1NE.Sport in dieser Form nicht geben“, betont Todorovic. „Dafür werde ich Artur für immer zutiefst dankbar sein und werde ihm immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, denn er ist nicht nur ein Freund, sondern Familie, zumindest solange er nicht wieder seine nassen Trainingsklamotten zum Trocknen in meinem Haus bunkert. Das ist ein Trademark Move von ihm und jeder der ihn kennt, weiß was das bedeutet. 🙂 Aber Spaß bei Seite, auch wenn er nicht mehr als aktiver Athlet im Boxen zu Hause ist, bin ich mir sicher, dass Artur dem Sport auch weiterhin verbunden bleibt, denn er lebt das Boxen. Und er wird immer ein Teil der O1NE.Sport-Familie sein. Artur ist wahrlich einer der besten Menschen, die ich in meinem Leben kennengelernt habe. Er ist für jeden, der die Chance hat, ihn kennenzulernen, ein absoluter Zugewinn. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.“

Felix Sturm vs Timo Rost am 19. Dezember, LIVE auf BILD+

Statement von Artur Mann:

„Mein großer Dank gebührt allen, die mich auf meiner Reise jahrelang unterstützt und an mich geglaubt haben. Ich habe am Anfang meiner Laufbahn selbst nicht gedacht, dass ich so eine erfolgreiche Karriere werde hinlegen können. Ich habe dem Boxsport eine Menge zu verdanken. Ich konnte durch die Welt reisen, habe vieles gesehen und zahlreiche gute Menschen kennengelernt, mit denen ich auch weiterhin im Kontakt stehen werde. Ich möchte mich explizit bei O1NE.Sport, besonders Daniel Todorovic, Marius Schulze und Gregor Haslberger bedanken, die über zwei Jahre stark an mich geglaubt und mich immer gepusht haben. Ein besonderer Dank geht an meine Frau Viktoria und meine Familie, die mich über all die Jahre immer unterstützten und mir das perfekte Umfeld für eine Profikarriere gaben.“

„Im Laufe meiner Karriere konnte ich mich boxerisch immer weiterentwickeln. Jeder Trainer, der in den Jahren mit mir gearbeitet hat, hat dazu beigetragen, dass ich ein besserer Boxer werde. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Karriere und allem, was ich erreicht habe. Ich habe um eine Weltmeisterschaft gekämpft. Ich habe in den USA bei der World Boxing Super Series gegen einen starken Gegner geboxt und als einer der wenigen Deutschen in den Staaten gewonnen. Damit ging ein großer Traum für mich in Erfüllung.“

„Nun möchte ich erst mal Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich war in den vergangenen Jahren viel unterwegs. Das möchte ich nun mit meiner Frau Viktoria und meinem Sohn Artjom nachholen. Und dann schauen wir mal, was die Zukunft bringt. Ich will dem Boxsport auf jeden Fall treu bleiben und werde anfangen, als Trainer zu arbeiten. Und besonders für O1NE.Sport werde ich immer da sein.“

Reaktionen zum Karriereende von Artur Mann:

Marius Schulze (Gründer und Geschäftsführer O1NE.Sport):

Artur ist eine Box-Enzyklopädie auf zwei Beinen. Ich habe selten jemanden getroffen, der soviel Fachwissen im Boxsport hat, wie er. Dass er jetzt seine Karriere beendet, ist schade. Dennoch wünsche ich mir, dass er dem Boxsport erhalten bleiben wird. Ich wünsche Artur und seiner Familie alles Gute in der Zukunft und hoffe, dass sich unsere Wege weiterhin kreuzen.

Gregor Haslberger (O1NE.Sport-Athletiktrainer):

Ich habe Artur als Sportler und als Mensch kennen und lieben gelernt. Seine Hingabe im Training und seine professionelle Haltung habe es mir leicht gemacht, mit ihm zu arbeiten. Seine Verbundenheit zum Boxsport lässt mich hoffen, dass wir eines Tages als Trainerkollegen wieder an alte Erfolge anknüpfen können. Jetzt aber erst mal gut Essen, die neue Freiheit genießen und viel Zeit mit der Familie verbringen. Viel Erfolg für deinen neuen Lebensabschnitt, Artur!

Freddy Ness im Namen von Team Sauerland (Box-Promotion):

Wir haben Artur als tadellosen Sportsmann kennengelernt, der immer gewissenhaft für seinen Sport gelebt hat. Die längste Zeit seiner Karriere hat er bei Team Sauerland verbracht und gemeinsam haben wir tolle Erfolge gefeiert. Leider hat es zur Krönung mit dem Erreichen des WM-Titels nicht gereicht, aber wir können auf eine tolle, gemeinsame Zeit zurückblicken. Dass Artur und Team Sauerland zu einem Zeitpunkt getrennte Wege gegangen sind, ändert an der positiven Einschätzung nichts, manchmal sind solche Schritte notwendig und richtig. Für die weitere Zukunft wünschen wir Artur und seiner Familie alles erdenklich Gute. Wann immer Artur zu einer Sauerland-Veranstaltung als Zuschauer kommen möchte, ist er herzlich eingeladen. Ganz herzlich grüßen auch Wilfried, Kalle und Nisse Sauerland!

Felix Sturm is back, boxt am 19.12!

Vitali Boot (Entdecker und erster Trainer):

Ich wünsche Artur, dass er gut in seinen neuen Lebensabschnitt startet. Das wird sicher kein einfacher Weg, aber ich kenne ihn und bin mir sicher, dass er das schaffen wird. Er ist ein schlauer Junge und immer vernünftig geblieben. Er wird jetzt sicherlich viel Zeit mit seiner Familie und seinem Sohn verbringen. Und wer weiß, vielleicht wird der auch mal ein so guter Boxer wie sein Papa.

Denis Güzeler (Freund und Förderer):

Im ersten Moment war Arturs Karriereende eine traurige Nachricht für mich, aber ich verstehe, dass es das beste für die Zukunft ist. Ich freue mich, dass ich Artur und Daniel damals einander vorgestellt habe und sie diesen Weg gemeinsam bestritten haben. Ich wünsche Artur auch für seinen weiteren Weg ganz viel Glück. Ich weiß, dass er in allen Sachen, die er startet, Erfolg hat. Und ich freue mich umso mehr, dass er nun wieder häufiger in Hannover sein wird und wir wieder mehr Zeit miteinander verbringen können. An erster Stelle stehen für mich Arturs Zufriedenheit, sein Glück und seine Familie.

Denis Radovan (IBF-Europameister im Mittelgewicht und Teamkollege):

Für mich persönlich ist es natürlich sehr schade, dass Artur seine Karriere beendet, denn ich weiß, was er für Fähigkeiten hat. Trotzdem unterstütze ich ihn bei seiner Entscheidung. Er ist über die Jahre nicht nur ein Teammitglied, sondern auch ein guter Freund von mir geworden. Ich hoffe, er bleibt dem Boxsport weiter treu, in was für einer Position auch immer. Denn jeder, der Artur ein wenig kennt, weiß, dass er den Boxsport liebt und am liebsten 24/7 über Boxen spricht. Alles Gute auf deinem neuen Weg, mein Freund!

Fedor Michel (Profiboxer im Supermittelgewicht und Teamkollege):

Mit dem Rücktritt von Artur verliert der deutsche Boxsport einen sehr starken Kämpfer. Ich wünsche ihm von Herzen alles Gute und ganz viel Erfolg auf dem neuen Weg, den er nun einschlagen wird.

Sophie Alisch (Profiboxerin im Federgewicht und Teamkollegin):

Ich finde es sehr schade, dass Artur seine Karriere beendet hat. Er hätte im Boxsport noch einiges bewegen können. Ich wünsche Artur, dass er auch nach seiner Karriere und im privaten Bereich weiterhin sehr viel Erfolg hat. Er ist ein feiner Mensch und ein toller Teamkollege, mit dem man immer Spaß haben konnte und den man mit Sicherheit nicht vergessen wird.

Christian Hammer trifft auf Tony Yoka am 27. Nov. in Frankreich

Alicia Holzken (WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht und Teamkollegin):

Artur ist ein toller Mensch und immer für einen Spaß zu haben. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute, viel Erfolg und Glück für die Zukunft.

Mandy Böhm (MMA-Kämpferin im Fliegengewicht und Teamkollegin):

Auch wenn ich bisher nicht die Freude hatte, Artur persönlich kennenzulernen, habe ich äußerste Achtung vor dem, was er als Sportler erreicht hat, genauso wie vor jedem anderen Athleten, der so viel in seine Karriere investiert. Für jeden Sportler heißt es irgendwann Abschied nehmen. Für den einen früher, für den anderen später. Ich wünsche Artur und seiner Familie alles, alles Gute und viel Glück auf dem neuen Lebensweg.

Wladislaw Baryshnik (DBV-Nationalmannschaftsboxer im Halbweltergewicht):

Artur ist ein Vorbild für jeden Nachwuchsboxer. Seine bodenständige und herzliche Art, gepaart mit seinem unbändigen Willen zum Erfolg, machen ihn zu dem großartigen Menschen und Athleten, der er ist. Ich wünsche Artur auf diesem Wege nur das Beste für ihn und seine Familie.

AGON Sports & Events (Box-Promotion):

Wir wünschen Artur und seiner Familie alles Gute für die Zukunft, vor allem viel Gesundheit und einen guten Start in ein Leben ohne Boxring und Scheinwerferlicht!

Serge Michel (Profiboxer im Halbschwergewicht und ehemaliger Teamkollege):

Arturs Karriereende kam für mich sehr unerwartet. Ich habe ihn in meiner Zeit bei O1NE.Sport als großartigen Menschen und Teamkollegen kennengelernt. Wir waren lange Zeit Zimmergenossen und haben uns immer sehr gut verstanden. Mit Artur konnte man wirklich über alles reden. Er ist mir als Freund, als Mensch und als Sportler ans Herz gewachsen. Für die Zukunft wünsche ich ihm und seiner Familie viel Erfolg und ganz viel Gesundheit.

Elvis Hetemi (Profiboxer im Supermittelgewicht):

Die Nachricht von Arturs Karriereende hat mich überrascht. Bei Artur geht es immer ums Boxen. Wenn man bei ihm ist, dann läuft nur Boxen, er redet nur übers Boxen. Es war immer sein Traum Weltmeister zu werden. Aber ich kann seine Entscheidung auch nachvollziehen. Menschlich und auf persönlicher Ebene ist Artur ein Top-Junge und jeder kann sich eine große Scheibe von ihm abschneiden. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

Edgar Walth (Profiboxer im Superfedergewicht):

Ein großer Sportsmann und Freund verabschiedet sich aus dem Boxsport. Ich darf Artur seit über zehn Jahren einen Freund nennen. Für viele Trainingslager und Meisterschaften waren wir gemeinsam unterwegs und teilten Freude und Leid. Ich kann seine Entscheidung nachvollziehen. Seine Familie wird sich freuen, dass er nun mehr Zeit zu Hause verbringt.

1 Gedanke zu „Artur Mann beendet seine Karriere“

  1. WAS FÜR ERFOLGREICHE KARRIERE???
    Einer soll dem doch mal erzählen dass IBO KEIN echter WM Gürtel des Boxen ist, weil der Arme der denkt auch das er um WM gekämpft hat😂😂😂. Und auch in sein Karriere gibt es keine NENNENSWERTE gute Boxer/Gegner, was ja HAUPTBESTANDTEIL ist das man seine Karriere ERFOLGREICH nennen kann!
    Ne im ernst DANKE an a.mann für’s Rücktritt, das Rücktritt ist seine GRÖSSTE Leistung im Box Sport für mich! Wenn einer der nichts Weltklasse mäßig erreicht hat und ABER trotzdem seine Karriere so erfolgreich groß redet/erzählt, mäßig „ich hab schon um WM gekämpft“ OBWOHL er extrem eindeutig (tko 4) gegen sein besten Gegner bis dahin (auch noch nur gegen ein max. gute „zweitklassig“Kevin Lerena) verloren hat!!! Dann FRAGE ich mich was seine Erfolge denn waren???
    ANTWORT: FAKEPOPULARITÄT, Er wird erkannt, also Das reicht solchen Boxen als ERFOLG. Hauptsache sie werden erkannt, darum geht’s hauptsächlich für solchen Leuten MEHR nicht. Im deutschen Boxen ist das wichtigste FakePopularität! in Deutschland zählt nur das, das muss aufgebaut werden und Rest die Leistung und so tut nicht viel zu Sache!!!
    Deswegen gut gemacht a.mann sehr gute Entscheidung, EIN FB WENIGER, danke für dein Rücktritt dafür danke ich als wahrer Boxfan vom Herzen.
    Da müssten sich einige ihm in BoxDeutschland anschließend, gibt noch schlechtere Die aber mehr FakePopularität genießen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern