Abraham vs Nielsen: Sport1 Live Stream & Ergebnisse

Ergebnisse:

Arthur Abraham W SD Patrick Nielsen
Leon Bunn W UD Tomas Adamek
Nieky Holzken W TKO Bernard Donfack
Kai Robin Havnaa W KO 2 Frank Bluemle
Abass Barou W TKO 4 Artur Mueller

„Die Rückkehr des Königs“ – unter diesem Motto steht der Box-Kampfabend in Offenburg am Samstag – Der König, das ist Arthur Abraham – Im Hauptkampf boxt der mittlerweile 38-Jährige in einem Sauerland-Stall-Duell gegen den Dänen Patrick Nielsen um den WBO-International-Titel im Super-Mittelgewicht – und um seine letzte Chance auf einen WM-Kampf.

Der Kampfabend aus Offenburg im Überblick:

Alshawa Abdulwahab – Roland Petrovics
James Kraft – Marco Miano
Andranik Hakobjan – Zoltan Szabo
Kai Robin Havnaa – Frank Blümle
Abass Baraou – Artur Müller
Nieky Holzken – Bernard Donfack
Leon Bunn – Tomas Adamek
Arthur Abraham – Patrick Nielsen

Es begann mit Torte, Wunderkerze und Geburtstagsständchen – es endete mit klaren Worten! „Der Verlierer kann wohl seine Karriere beenden“, sagte Promoter Nisse Sauerland auf der gestrigen Presskonferenz in Offenburg. Am Samstag (live ab 20 Uhr auf SPORT1) schickt Sauerland seine Boxer Arthur Abraham und Patrick Nielsen zum Stall-Duell in den Ring.

„Der Sieger kann bald wieder um eine WM boxen“, sagt Sauerland, „aber der Verlierer muss sich Gedanken machen, ob es nicht besser wäre mit dem Boxen aufzuhören.“

Vorher gab es für Geburtstagskind Ulli Wegner zum 76. Geburtstag Torte und ein Ständchen von seinen Younsters Abass Baraou und Leon Bunn, die beide ebenfalls am Samstag boxen werden. Wegner freute sich riesig, sagte: „Es macht immer noch Spaß! Die Jungs halten mich jung. Da können Sie auch meine Frau fragen.“

Nicht mehr ganz so jung ist Arthur Abraham. Mit 38 Jahren denkt auch er natürlich über ein Karriere-Ende, unabhängig vom Kampfverlauf, nach. „Ich habe alles erreicht, hätte längst aufhören können, doch ich liebe diesen Sport, möchte noch einmal Weltmeister werden – und dann kann ich aufhören. Klar ist, dafür muss ich Nielsen schlagen. Und das werde ich auch. Der Sieg wird mein Geschenk für meinen Trainer Ulli Wegner zum Geburtstag.“

Sein Gegner, der Däne Patrick Nielsen ist zwar erst 28 Jahre alt, aber sagt ganz klar. „Wenn ich am Samstag verliere, ist Schluss. Doch dazu wird es nicht kommen. Ich habe aus meiner letzten Niederlage viel gelernt – am Samstag werden die Fans einen anderen Boxer im Ring erleben!“

Sein Manager Simon Hansen, der schon Super-Star Mikkel Kessler betreute, hatte sich vor der Pressekonferenz mit der Geschichte Offenburgs vertraut gemacht. Hansen: „In Offenburg wurden vor hunderten vor Jahren die Hexenverfolgungen beendet. Wir werden am Samstag die Karriere von Arthur Abraham in Offenburg beenden!“

SPORT1 überträgt ab 20 Uhr live und in Farbe aus Offenburg. Experten am Ring werden sein: Regina Halmich, Graciano „Rocky“ Rocchigiani, Sarah Valentina und Tobias Drews.

Arthur Abraham: zum Siegen verdammt!

Hört sich dramatisch an? Ist es auch! Denn am 28. April geht es für die Sauerland-Kämpfer Arthur Abraham und Patrick Nielsen schlichtweg um die weitere Karriere als Profiboxer.

Arthur Abraham hat viel erreicht. Der 38-jährige Berliner war Weltmeister im Mittel- und zweifacher Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der gebürtige Armenier konnte in 52 Profikämpfen 46 Siege einfahren.

Im April 2016 verlor Abraham allerdings seinen WBO-Titel in Las Vegas gegen Gilberto Ramirez. Im Sommer des letzten Jahres scheiterte der Ex-Champ an Chris Eubank Jr. im Kampf um die IBO-WM und dazu verpasste er auch mit der Niederlage die Teilnahme an der „World Boxing Super Series“ klar nach Punkten. Bitter für den erfolgreichen Sportler!

Aber Arthur Abraham stellte schnell klar, dass er so nicht abtreten wolle. „Wenn, dann möchte ich als Weltmeister aufhören“, sagt Abraham. Mit seinem Trainer Ulli Wegner tüftelte er ein Comeback-Plan aus, der am 28. April in die Tat umgesetzt werden soll. Seit Wochen trainiert Abraham mit Ulli Wegner und Georg Bramowski in Berlin. Wegner: „Arthur muss gegen Nielsen einfach sein Potential abrufen. Wenn er dies macht, kann er jeden auf der Welt schlagen.“

Abrahams Gegner Patrick Nielsen wurde in seiner Heimat Dänemark schon als potentieller Nachfolger von Super-Star Mikkel Kessler gefeiert. Doch daraus wurde bislang nichts.

Zwar konnte der 27-jährige Kopenhagener bislang 25 Siege einfahren, schlug viele starke Kontrahenten und holte sich u.a. die Intercontinental Titel der WBA und WBO – doch patzte er 2014 beim Versuch die Interims-WM der WBA zu holen (gegen Dmitrii Chudinov) und ging im Oktober 2017 gegen John Ryder sogar K.o.

„Ich habe, gerade nach der Niederlage gegen Ryder, vieles in mein Leben geändert. Ich habe sehr viel gelernt und bin sehr dankbar, dass ich gegen einen so berühmten Boxer wie Arthur Abraham zeigen darf, was ich wirklich kann“, verspricht Nielsen vor dem Fight am 28. April in Offenburg.

Promoter Nisse Sauerland vor dem brisanten Stall-Duell seiner Stars: „Arthur will wieder Weltmeister werden und Patrick möchte eine erneute WM-Chance bekommen. Für den Sieger ist dies wieder alles möglich!“

Karten für die Veranstaltung am 28. April in Offenburg gibt es unter www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern