2021 startet mit Neuausrichtung bei der EC Box-Promotion

Im letzten Jahr feierte die Box-Promotion von Erol Ceylan 10-jähriges Bestehen. Ein Jahr im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie, die auch im Hamburger Boxstall ihre Spuren hinterlassen hat. Für Ceylan auch ein Jahr, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen und seinen Stall neu auszurichten. Zuletzt waren mehr als 25 Profiboxer mehr oder weniger eng mit EC Boxing verbunden. Trotz vielen hochwertigen Veranstaltungen, internationalen Titeln und Auszeichnungen gelang es bisher nicht einen festen TV-Partner zu gewinnen und damit auch die Wirtschaftlichkeit für eine solch hohe Zahl von Boxern zu rechtfertigen. Daher hat Ceylan mit dem Jahreswechsel eine für ihn emotional schwere, aber Zukunftsorientierte Entscheidung getroffen: seinen Stall deutlich zu verschlanken und die Mehrheit der Sportler mit sofortiger Wirkung freizustellen.

Ceylan: „Ich denke keinesfalls ans Aufhören, aber die aktuelle Situation lässt es nicht zu, dass ich Veranstaltungen durchführe oder allen Boxern mit ihren individuellen Fähigkeiten und Erwartungen gerecht werden kann. Ich möchte niemandem im Weg stehen und fühle mich an diesem Punkt gezwungen zu handeln. Daher habe ich dem Großteil der Sportler mitgeteilt, dass Sie ab sofort frei sind und sich einen neuen Manager oder Promoter suchen können.“

Wer von den bisherigen Boxern im neuen Konzept von Ceylan eine Rolle spielen wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Ceylan führt bereits erste Gespräche. Klar ist aber, dass Ceylan die Zahl der Sportler deutlich reduzieren wird und sich so viel intensiver um die einzelnen Karrieren kümmern kann. Es soll zukünftig darum gehen, Kämpfer mit internationalem Potential aufzubauen, wie etwa die jüngste Neuverpflichtung Victor Faust. Zudem möchte sich der Hamburger Kaufmann auch wieder verstärkt seinen anderen Geschäften widmen und mehr Zeit für seine Familie haben. „Wir werden weiterhin dem Boxen erhalten bleiben, nur verschlankt mit einem anderen Fokus“, erklärt Ceylan, der im letzten Jahr Großvater geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail
WhatsApp
Teilen
Twittern