Meisterschaftskampf zwischen Zachenhuber und Piccirillo ist off

Die European Boxing Union (EBU) katapultiert einen weiteren Blockbuster an den Boxsporthorizont.

Auf Anweisung des Verbands sollen sich AGONs Thomas Piccirillo und Simon Zachenhuber für einen EU-Titelkampf im Mittelgewicht auf einen Austragungsort und -termin einigen. Gelingt dies nicht, kommt es zur Kampfversteigerung (Purse Bid). Deadline ist der 26. April.

Zachenhuber ist Junioren-Boxweltmeister und internationaler Deutscher Champ. Der 24-jährige Reisener, der der Öffentlichkeit durch seine sympathischen Auftritte bei der RTL-Tanzshow “Let’s Dance” bekannt wurde, ist in 20 Kämpfen ungeschlagen. Seit letztem Jahr boxt er für die P2M-Promotion.
Piccirillo ist in 18 Kämpfen ebenfalls unbesiegt. Er bereitet sich im AGON Camp auf Mallorca vor. Selten gab sich der Deutsch-Italiener derart euphorisch: „Gegen Marten Arsumanjan hatte ich bereits eine Hand an dem Gürtel. Dann gab es das enttäuschende Unentschieden. Jetzt bekomme ich eine neue Chance. Glauben sie mir, ICH WILL DEN KAMPF! ICH WILL DEN TITEL!“

Nachdem AGON-Chef Ingo Volckmann Vincenzo Gualtieri zu den am 1. Juli geplanten IBF-Weltmeisterschaftskampf gegen Esquiva Falcao geführt hat, ist er glücklich über die Entscheidung der EBU. „Ich freue mich für Thomas, für AGON und alle Boxfans, dass wir mit diesem europäischen Spitzenkampf ein weiteres Highlight in Deutschland entzünden werden.“