Denis Radovan Und Christina Hammer Feiern Tolle Siege In Köln!

Was für eine Stimmung beim Homecoming von Denis Radovan in den Sartory Sälen in Köln! Der 29 Jahre alte Domstädter machte bei der großen Fight Night von Wasserman Boxing in Zusammenarbeit mit Probellum kurzen Prozess mit dem erfahrenen Hamburger Rafael Bejaran. Schon in der zweiten Runde beendete Radovan bei seinem ersten Kampf in seiner Heimatstadt unter dem frenetischen Jubel seiner Fans den Fight nach insgesamt drei Niederschlägen und verteidigte damit seinen Titel als IBF-Europameister zum dritten Mal erfolgreich.

Mit einem perfekten Leberhaken nach etwa einer Minute in Runde zwei leitete Radovan den Knockout ein, Bejaran musste zu Boden und kam nur sichtlich gezeichnet wieder auf die Beine. Gegen das erbarmungslose Nachsetzen von Radovan hatte der tapfer fightende Bejaran aber nichts mehr entgegenzusetzen und so flog nach dem dritten Knockdown in knapp 30 Sekunden das Handtuch aus der Ecke des Herausforderers.

„Respekt an Rafael Bejaran. Der Mann ist topfit gewesen und er hat es mir auch am Anfang nicht leicht gemacht. Er wusste genau, was er tut“, lobte Radovan seinen Gegner. „Aber ich habe dann die Lücken gesehen und ausgenutzt. Ich bin sehr stolz darauf, meinen Titel hier in Köln zum dritten Mal verteidigt zu haben und freue mich auf die Zukunft.“ Auf die Frage nach einem möglichen Wunschgegner antwortete der Kölner mit einem kurzen Lächeln: „Egal gegen wen, ich möchte Weltmeister werden. Das ist mein Ziel und dafür gebe ich alles.“

Auch für Christina Hammer war der Abend in den Sartory Sälen ein voller Erfolg. Die langjährige Ex-Weltmeisterin ließ gegen Luiza Davydova nichts anbrennen und sicherte sich einen eindeutigen Punktsieg über acht packende Runden. Die beiden Fighterinnen lieferten sich in vielen Runden ein Fuß-an-Fuß-Duell, doch am Ende hatte Hammer stets die Oberhand gegenüber ihrer unorthodoxen Kontrahentin. So war das offizielle Urteil am Ende auch nur Formsache: Alle drei Punktrichter werteten jede einzelne Runde für Deutschlands erfolgreichste aktive Boxerin – „Hammer-Time“ in Köln!

Nach dem Kampf freute sich Hammer besonders über die tolle Stimmung in den Sartory Sälen: „Danke an alle, die heute da sind. Es war toll, endlich wieder vor Zuschauern zu boxen“, so die 31 Jährige. „Das war heute ein bisschen Ringrost abschütteln für mich, aber ich bin auf dem Weg zurück zu meiner alten, guten Form. Ich will endlich wieder Weltmeisterin werden und meine Titel zurückholen!“

Promoter Kalle Sauerland zeigte sich im Anschluss an die Fight Night hochzufrieden mit der Leistung seiner Athleten – und sorgte bei der anschließenden Pressekonferenz sofort für einen Lacher bei den zahlreich erschienenen Journalisten: „Ich saß einen Meter vom Ring entfernt und der Leberhaken von Denis tut mir immer noch weh. Spaß beiseite, das war ein perfekter Schlag, genau auf den Punkt. Denis und Christina haben heute eine tolle Leistung gezeigt. Beide haben sich eine WM-Chance verdient. Ich bin zuversichtlich, dass Denis und Christina noch dieses Jahr um die Weltmeisterschaft boxen werden.“

Die gerade mal 20 Jahre junge Sophie Alisch, der Experten bereits jetzt eine glorreiche Zukunft prophezeien, feierte in Köln ihren achten Sieg als Profiboxerin. Gegen die starke Spanierin Eva Cantos sicherte sich die Berliner Frohnatur einen einstimmigen Punktsieg und konnte dabei wertvolle Erfahrung sammeln. Halbschwergewichts-Hoffnungsträger Leon Bunn benötigte nur zwei Runden, um den kurzfristig eingesprungenen Islam Teffahi auszuknocken. Bunn, wie Denis Radovan ein Schützling von Coach Conny Mittermeier, stoppte seinen belgischen Gegner mit harten Treffern zum Körper. Der hoch talentierte Däne Oliver Zaren, Schützling von Box-Legende Mikkel Kessler, dominierte Novak Radulovic über sechs Runden und konnte einen eindeutigen Punktsieg einfahren.

Schreibe einen Kommentar

E-Mail
WhatsApp
Twittern
Teilen