Mendez knockt Salgado in Runde 4 aus

In gerade einmal zehn Minuten und 40 Sekunden gelang es Argenis Mendez (21-2, 11 KO’s) seinen Kontrahenten Juan Carlos Salgado (26-2-1, 16 KO’s) durch einen spektakulären Knockout zu besiegen. Im ,,The Hangar“ in Kalifornien sicherte sich der Dominikaner den Titel zum IBF-Weltmeister im Superfedergewicht. Es war bereits das zweite Mal, dass beide Gegner im Kampf um die IBF-Krone aufeinander trafen.

Vom Anfang bis zum Ende dominierte der 26-jährige Mendez den Kampf. Top in Form und mit knallharten Jabs, linken sowie rechten Haken bietete der Dominikaner das volle Programm und zerstörte den ehemaligen Champion Salgado in der vierten Runde. Schon in der ersten Runde schickte Mendez den Mexikaner zu Boden. In der letzten Minute traf der Dominikaner mit einer brutalen Rechten Salgado mit voller Wucht. Sichtlich schwer getroffen rappelte sich der 29-jährige Mexikaner aber auf.

Weiterlesen …Mendez knockt Salgado in Runde 4 aus

Marquez schickt Pacquiao auf die Bretter!

Fans von Manny Pacquiao konnten nicht glauben, was sich vor ihren Augen im MGM Grand in Las Vegas abspielte: Juan Manuel Marquez knockte den ehemaligen WBO-Weltmeister in der sechsten Runde aus! Zum bereits vierten Mal trafen beide Kontrahenten aufeinander. Es war die erste Niederlage nach zwei Siegen und einmal Unentschieden für Pacquiao.

In den ersten beiden Runden kam Pacquiao relativ aggressiv in dem Kampf. Er konnte mit einigen guten Treffern punkten. Marquez jedoch schien relativ unbeeindruckt von Pacquiaos Treffern und wartete geduldig ab.

Im dritten Durchgang erlitt Pacquiao den ersten herben Rückschlag: Eine Minute vor dem Gong musste der Filipino einen herben rechten Schwinger einstecken, der ihn sofort zu Boden fallen ließ. Pacquiao gelang es trotzdem, wieder auf die Beine zu kommen und lieferte sich bis zum Schluss der Runde einen spektakulären Schlagabtausch gegen seinen Kontrahenten.

In der vierten Runde schien Pacquiao wieder bei sich zu sein und punktete mit seinem gewohnten aggressiven Kampfstil, während Marquez sich erst gegen Ende der Runde mit guten Treffern durchsetzen konnte.

In der ersten Minute des fünften Durchgangs gelang es Pacqiuao, nach einer linken Gerade den Mexikaner zu Boden zu schicken. Nachdem Punktrichter Kenny Bayless ihn angezählt hat, fand Marquez sich aber wieder in den Kampf zurück. Pacquiao gewann neues Selbstbewusstsein und schickte den 39-jährigen Mexikaner nach einer heftigen Linken beinahe erneut auf die Bretter. Marquez konnte sich aber bis zum Schluss der Runde auf den Beinen halten.

Auch in der sechsten Runde musste Marquez, der bereits stark aus der Nase blutete, immer wieder harte Treffer kassieren. Nachdem Pacquiao die ersten Minuten für sich gewinnen konnte, kam es gegen Ende der Runde zu einem vernichtenden K.O: Der Filipino lief direkt in eine rechte Gerade von Marquez und fiel mit dem Gesicht auf die Matte. Ringrichter Bayless brach den Kampf sofort ab.

Weiterlesen …Marquez schickt Pacquiao auf die Bretter!

Mikkel Kessler nach TKO erneut Weltmeister

Supermittelgewichtler Mikkel Kessler (46-2, 35 K.O’s) konnte sich den WBA-Titel erneut sichern. Vor mehr als 10.000 Zuschauer siegte Kessler in der BOXEN Arena in Kopenhagen gegen Brian Magee (36-5-1, 25 K.o.’s) in der dritten Runde durch technischen K.O. Der 33-jährige Däne wurde zum vierten Mal in dieser Gewichtsklasse zum Weltmeister gekürt. Damit qualifizierte sich der Sauerland-Boxer zum Pflichtherausforderer von Superstar Andre Ward.

Mit viel Respekt, aber eindrucksvoll startete die erste Runde. Magee suchte als Erster den Schlagabtausch, worauf Kessler in der Körpergegend zu Kontern begann. Im zweiten Durchgang ging Magee dann schmerzverzerrt zu Boden, nachdem Kessler ihn mit einer krachenden Rechten am Körper traf. Kessler entdeckte Magee’s Schwachstelle und setzte mit einem Leberhaken nach, worauf der 37-jährige Nordire erneut einzuknicken schien. Er drehte sich ab und wurde erneut von Ringrichter Luis Pabon angezählt.

Weiterlesen …Mikkel Kessler nach TKO erneut Weltmeister

Pacquiao – Marquez am Samstag

Die Spannung steigt: Am Samstag treffen Manny Pacquiao (54-4-2, 38 K.O’s) und Juan Manuel Marquez (54-6-1, 39 K.O’s) im MGM Grand Hotel in Las Vegas, USA, aufeinander. Übertragen wird das Spektakel im Pay-TV auf HBO. In einem Interview verriet Pacquiao, er wolle seinen Gegner mittels alter Taktiken besiegen.

Pacquiao, der bereits zum vierten Mal gegen den 45-jährigen Marquez kämpfen wird, sagte in einem Interview mit sports.inquirer.net: ,,Ich beabsichtige, ihn unter ständigem Druck anzugreifen.“ Des weiteren fügte der 33-jährige Filipino hinzu, er werde Taktiken vergangener Tage anwenden. Er wolle sehen, ob diese Strategie aufgeht. Er versuche, Marquez unter Druck mit Punches zu überwältigen, so wie er damals seine Gegner im Fliegengewicht, Super-Bantamgewicht und Leichtgewicht mit einer sportlichen Topleistung bezwingen konnte.

Beim Sparring überraschte Pacquiao seine weniger talentierten Sparringpartner bereits nach starken, kurzen vier Runden. Am Samstag trifft Pacquiao aber auf Marquez, der weder einer von seinen überforderten Sparringpartnern sein wird, noch wird dieser Kampf nur vier Runden andauern.

Sollte Pacquaio wie beim Sparring in den ersten vier Runden aufs Ganze gehen, könnte der Kampf ähnlich wie gegen Tim Bradley letzten Juni ausgehen: Er wird die kommenden Runden höchstwahrscheinlich gegen Erschöpfung und Müdigkeit ankämpfen müssen, was ihm eventuell den Sieg kosten könnte.

Weiterlesen …Pacquiao – Marquez am Samstag

Robert Guerrero bezwingt Andre Berto

WBC Interims-Weltmeister Robert Guerrero (31-1-1, 18 K.o.’s) hat in seinem erst zweiten Weltergewichtskampf in der Citizens Bank Arena in Ontario im US-Bundesstaat Kalifornien seinen Titel erfolgreich gegen Andre Berto (28-2, 22 K.o.’s) verteidigen können. Nach einem hochdramatischen, spannenden Kampf am Samstag von zwölf Runden werteten die Punktrichter den Kampf einstimmig 116:110 für den Interims-Titelträger der WBC Robert Guerrero. Durch seinen Sieg sichert sich der Weltmeister nun gute Chancen für einen möglichen Fight gegen Superstar Floyd Mayweather Jr.

Von der ersten Minute an startete das Duell mit einem starken Schlagabtausch. Bereits kurz nach Beginn ging Ex-Weltmeister Berto nach einem Schlag der Linken gegen seinen Kopf zu Boden. In der zweiten Runde wurde er nach einem Uppercut-Treffer erneut angezählt. Zudem wurde Bertos Sicht durch eine böse Schwellung unter dem rechten Auge stark beeinträchtigt. Auch in der dritten Runde lag der 29-Jährige Kalifornier Guerrero deutlich vorn und konnte durch Körpertreffer weiter punkten. Im weiteren Verlauf schien sich das Blatt jedoch zu wenden: Nachdem der ursprünglich aus dem Federgewicht stammende Guerrero den Kampf zuerst dominierte, kam Berto nun besser in das Duell hinein. So gelang es dem Mann aus Miami sich mit treffsicheren Aufwärtshaken durchzusetzen. Berto wurde im weiteren Verlauf sicherer und Guerrero musste einige heftige Uppercuts wegstecken. Im siebten Durchgang schien Berto erneut angeschlagen. Doch in der achten Runde fing sich der Ex-Weltmeister und Guerrero musste zahlreiche krachende Aufwärtshaken über sich ergehen lassen. Kurz angeschlagen und mit einem ebenfalls stark zugeschwollenem Auge kam ,,The Ghost“ Guerrero mit eingeschränkter Sicht in den Kampf zurück und landete zahlreiche Treffer.

Weiterlesen …Robert Guerrero bezwingt Andre Berto