Alle Infos für das Mega-Event „Path to Gold“ mit der IBF-WM Culcay vs. Murtazaliev

Es sind nur noch wenige Tage! Am 6. April steigt in Falkensee bei Berlin die Box-Weltmeisterschaft zwischen AGONs Jack Culcay und Bakhram Murtazaliev. Es ist die dritte WM, die Promoter Ingo Volckmann innerhalb eines Jahres nach Deutschland geholt hat!

Im Superweltergewicht wird in der Stadthalle Falkensee dabei die vakante IBF-Weltmeisterschaft ausgeboxt, auf die „Golden Jack“ so lang warten musste. Das Event wird von der Kuc Boxing Promotion und AGON Sports in Kooperation veranstaltet. Neben der Weltmeisterschaft zwischen Jack Culcay und Bakhram Murtazaliev, welche der Höhepunkt des Abends wird, gibt es noch fünf weitere Fights auf der Card – zwei davon sind internationale Titelkämpfe!

YouTube Video

Ingo Volckmann, Promoter von AGON Sports, freut sich auf die Veranstaltung: „Das wird ein klasse Event in Falkensee. Endlich bekommt Jack seine WM-Chance! Die Vorbereitung lief super und er kann unser dritter Weltmeister werden, worauf ich mächtig stolz wäre. Ich freue mich außerdem auf die Kämpfe der anderen AGON-Boxer und auch darüber, dass das rbb Fernsehen den Hauptkampf live im TV überträgt. Das ist ein gutes und wichtiges Signal für das deutsche Boxen!“

IBO-Weltmeister Etinosa Oliha will in Falkensee für Furore sorgen und seine Position in der Mittelgewichts-Division weiter festigen. Der Italiener, der der zweite Weltmeister in den Reihen von AGON Sports wurde, muss über bis zu zehn Runden gegen den französischen IBO-Continental-Champion Ismael Seck ran. Für beide Boxer geht es dabei um den vakanten IBF International-Gürtel im Mittelgewicht. In einem weiteren Titelkampf nach Version der International Boxing Federation (IBF) trifft AGON-Boxer Haro Matevosyan auf Uisma Lima aus Portugal. Lima lieferte zuletzt gegen den Olympioniken Araik Marutjan einen großen Kampf und bezwang den Deutschen in Berlin eindrucksvoll. Matevosyan will aber genau das nicht zulassen und mit der siebten Verteidigung seines Inter-Continental-Titels einen neuen Rekord aufstellen!

Nachdem der Berliner Jan Meiser kurzfristig wegen einer Verletzung am Rücken seinen Kampf gegen den Österreicher Edin Avdic absagen musste, bekommt Almin Kucs Neuzugang mit Omir Rodriguez einen neuen Gegner vor die Fäuste, der mit allen Wassern gewaschen ist. Avdic musste sich kurzfristig nicht nur auf einen neuen Gegner, sondern damit auch anderen Boxstil seines Gegenübers einstellen. Für Promoter Kuc ist klar: „Edin muss hier überzeugen, wenn er vorankommen will!“

Local Hero Viktor Cakiqi will in seinem achten Profikampf beweisen, dass er auch mit erfahreneren Gegnern keine Probleme hat und bereit für größere Aufgaben ist. Der Berliner Fan-Liebling trifft auf Yeison Gonzales aus Venezuela. Apropos Berliner Fan-Liebling: Sein AGON-Debüt wird Kontra K-Schützling Paul Wall in Falkensee geben. Der Rechtsausleger hat zusammen mit Hamsat Shadalov, der am 13. April in den Ring steigen wird, erst Anfang des Jahres einen Vertrag beim Berliner AGON-Boxstall von Promoter Ingo Volckmann unterschrieben.

YouTube Video

Der ursprünglich geplante Kampf der Bantamgewichtlerin Saida Bukvic kann aufgrund einer kurzfristigen Absage ihrer Gegner nicht stattfinden. Almin Kuc dazu: „Leider konnten wir in der Kürze der Zeit keine passende Gegnerin verpflichten, die Saida die Stirn bieten würde. Wir holen den Kampf aber zeitnah nach.“

Tickets für das Mega-Event „Path to Gold” mit der IBF-Weltmeisterschaft zwischen Jack Culcay und Bakhram Murtazaliev sowie einer absolut hochklassigen Undercard sind auf www.eventim.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Hauptkampf des Abends um die IBF-Weltmeisterschaft im Superweltergewicht zwischen Jack Culcay und Bakhram Murtazaliev wird live ab 22:40 Uhr im rbb Fernsehen übertragen. Die Undercard kann ab 19:15 Uhr im Livestream bei box-sport.de gesehen werden.

Das öffentliche Wiegen findet am Freitag, den 5. April um 17:30 Uhr ebenfalls in der Stadthalle Falkensee statt und wird live auf dem YouTube-Kanal von AGON Sports gestreamt.

Schreibe einen Kommentar